Arsène Wenger

Drogbas große Chance

Hallo Fußball-Fans,

Didier Drogba ist einer der besten Stürmer der Welt, sein Kopfballtor gegen Bayern im Finale der Champions League ebnete dem FC Chelsea den Weg zum Titel. Nun spielt er bei Schanghai Shenhua in China. Viele stellen sich da die Frage: Hätte es keine bessere Option gegeben für den Mann von der Elfenbeinküste?

Gute Erfahrung für Drogba

Aus meiner Sicht ist das schwer zu beurteilen. Letztlich hängt es vom Projekt ab, das die chinesischen Verantwortlichen ihm präsentiert haben. Als ich 45 Jahre alt war, bin ich nach Japan gegangen. Das war eine der besten Entscheidungen, die ich während meiner Karriere getroffen habe. In Japan gab es eine sehr strukturierte Liga, ähnlich wie die europäischen. Es ist gar nicht schlecht, sich auch mal ein wenig von Europa zu lösen.

In kultureller Hinsicht ist das also eine sehr gute Erfahrung für Didier Drogba. In finanzieller Hinsicht wohl auch. In fußballerischer Hinsicht jedoch denke ich, dass China nicht so stark organisiert ist, wie Japan in meiner Zeit. Insbesondere in seinem Verein in Schanghai, bei dem - so wie ich gehört habe - gewisse strukturelle Probleme bestehen.

Titelkampf in Südafrika

Für die Fans in seiner Heimat zählt derzeit aber vor allem Drogbas Leistung in der Nationalmannschaft, denn vom 19. Januar bis 10. Februar kämpft die Elfenbeinküste beim Afrika Cup in Südafrika um den Titel - eine große Chance für Drogba und seine Kollegen.

Das Niveau des Turniers nimmt stetig zu: das Spielniveau, die Qualität der Fußballplätze, die Infrastruktur. Für mein Empfinden findet der Wettbewerb aber mit seinem Zweijahres-Rhythmus zu häufig statt. Auf der anderen Seite wird dieses Turnier aber auch immer interessanter.

Überzeugt Euch doch selbst davon, Eurosport überträgt den Afrika Cup live im TV und auch hier auf eurosport.yahoo.de gibt es einen Liveticker zu den Partien.

Viele Grüße,

Euer Arsène Wenger

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen