Abgeblogged

Jupp Heynckes: Seine Traumkarriere in 20 Bildern

Im Jahr 1963 nahm Borussia Mönchengladbach den jungen Jupp unter Vertrag. Zwei Jahre später, am 14. August 1965, kam er zu seinem ersten Einsatz für die Fohlenelf.

Nachdem die Borussia in die höchste Spielklasse aufgestiegen war, wurde Jupp Heynckes immer mehr zum Leistungsträger.

Aufgrund der Treffsicherheit holte Hannover 96 den Stürmer im Jahr 1967 nach Niedersachsen. Heynckes blieb drei Spielzeiten und wechselte anschließend wieder zurück auf den Bökelberg.

Nachdem Heynckes ein Jahr für die deutsche U-23 aufgelaufen war, debütierte er im Jahr 1967 in der A-Nationalmannschaft.

Über die Jahre lernten sich die Nationalspieler immer besser kennen und stiegen so, der Meinung vieler, zur besten deutschen Elf auf, die es je gab.

71972 konnte Jupp Heynckes den ersten internationalen Titel in seiner langen und erfolgreichen Karriere holen. Mit der Nationalmannschaft gewann er die Europameisterschaft.

Ein Jahr zuvor holte er mit den Gladbachern die deutsche Meisterschaft. In den Jahren 1975, 1976 und 1977 konnte er den Erfolg wiederholen. Es war die erfolgreichste Zeit der "Fohlen".

Plötzlich wollte jeder mit ihm Fußball spielen: Bei einem Freundschaftsspiel zwischen einer Auswahl von Düsseldorf und Gladbach gegen Amsterdam zeigte Heino, dass es bei ihm auch zum Kicker gereicht hätte.

1974 holte Deutschland den WM-Titel - und das mit Jupp Heynckes. Aufgrund einer Verletzung im zweiten Gruppenspiel kam er während der Endrunde jedoch nur auf zwei Einsätze.

In der Saison 1974/75 gewann Heynckes mit Borussia Mönchengladbach den UEFA-Cup. Mit drei Toren im Rückspiel gegen Twente Enschede war der Stürmer maßgeblich am Erfolg des Teams beteiligt.

Wahre Männerliebe: Nach vielen erfolgreichen Jahren gab es für Berti Vogts einen Abschiedskuss. Jupp Heynckes beendete im Jahr 1987 seine aktive Laufbahn, blieb Gladbach aber als Co-Trainer treu.

Dass Jupp Heynckes nicht nur in Deutschland bewunderte wurde, sieht man an einer Sonderbriefmarke aus Paraguay zur Weltmeisterschaft 1982 in Spanien.

Während er seinen Spielern in jeglichen Situationen zu Seite stand ...

... kümmerte er sich auch liebevoll um seine kleine Tochter Kerstin und um seine Frau.

Nachdem Heynckes von 1979 bis 1987 die Trainerbank bei der "Fohlen-Elf" hütete, wechselte er in der Saison 1987/88 zum FC Bayern München und lernte dort auch gleich die bayerischen Bräuche kennen.

Mit den Bayern holte er zwei Meisterschaften, ehe er 1991 aufgrund schlechter Ergebnisse entlassen wurde. Uli Hoeneß bezeichnete diesen Schritt als "größte Fehlentscheidung“ seiner Karriere.

Nach Stationen bei Athletic Bilbao, Eintracht Frankfurt und CD Teneriffa führt ihn sein Weg im Jahr 1997 zu Real Madrid. 1998 triumphiert er mit den "Königlichen" in der Champions League, wurde trotz des Erfolges aber entlassen.

Über Benfica Lissabon und Athletic Bilbao kehrt Heynckes 2003 in die Bundesliga zurück und unterschreibt bei Schalke 04. Im Jahr 2004 wird er entlassen und Rudi Assauer bezeichnet ihn als einen "Fußballer der alten Schule".

Nach einer kurzen Station als Trainer bei seiner "alten Liebe", Borussia Mönchengladbach und einem Zwischenstopp beim FC Bayern, heuert er bei Bayer Leverkusen an - auch dort ist er ein gefragter Mann.

Das Ende einer Ära? Mit den Bayern holt Heynckes 2013 das erste Triple der Vereinsgeschichte und die Fans liegen ihm zu Füßen.

Keinen Dreh beim DFB

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen