Abgeblogged
  • Die Geburt eines Söldners

    Borussia Dortmund hat mit einem vertraglich legitimierten Machtwort einen Schlussstrich unter eine unsägliche Posse gesetzt.

    Dachten alle!

    Doch dann entfachte BVB-Boss Watzke, die Gerüchte um einen möglichen Wechsel erneut. Die Causa Lewandowski wirkt weiter wie ein Schauspiel, in dem der polnische Angreifer alle Rollen besetzt. Hauptdarsteller, Nebendarsteller und Statist.

    Die Regie führen andere, der Plot ist simpel: In beratender Funktion zur lukrativen Provision.

    Obwohl er doch eigentlich nur "München" ins Karriere-Navi eingetippt hatte, eierte Lewandowski in diesem peinlichen Puppentheater

    Weiterlesen »Von Die Geburt eines Söldners
  • Zu jung für den Heldentod

    Der Sport sehnt sich nach Helden. Je jünger, desto heroischer. Medien und Öffentlichkeit glorifizieren die "Jahrhunderttalente" gerne als "Wunderkinder" und nennen damit das Kind beim Namen.

    Es mag 16-Jährige geben, deren Stimme tiefer dröhnt als ein gebrochener Auspuff und die sich häufiger rasieren müssen als der eigene Vater - doch am Ende bleiben sie immer noch pubertierende Teenager.

    Insofern darf man den Plan der DFL, die Altersbeschränkung im Profi-Fußball auf 16 Jahre herabzusenken, durchaus kritisch sehen. Das Argument von Geschäftsführer Andreas Rettig, dies sei "in anderen

    Weiterlesen »Von Zu jung für den Heldentod
  • Es ist die Geschichte, wie mir bei einer Fahrt mit dem besten Rennfahrer der Welt mein Hirn rasselte wie die Kugel in einer leeren Spray-Dose. Ich fuhr schneller als ich jemals wollte, schneller als ich wohl jemals wieder fahren werde - und ich werde nie mehr der Gleiche sein.

    Am Morgen nach seinem zweiten Platz beim Rennen in Monaco ist Sebastian Vettel zu Gast auf dem Paul Ricard Circuit im Süden Frankreichs. Mit den Ingenieuren von "Infiniti" brütet er über Flowcharts. Doch nach getaner Entwicklungsarbeit, Vettel ist "Director of Perfomance" für die Luxus-Marke, besucht Vettel uns - die

    Weiterlesen »Von Wie mich Vettel ordentlich durchschüttelte
  • Rote Karte für Vollpfosten

    Die italienische Justiz ist bekannt dafür, dass sie vor steinigen Wegen nicht zurückschreckt, sondern diese beharrlich bis ans Ziel geht, um dann konsequente Urteile zu fällen.

    Während hierzulande Prozesse gerne mal mit Vergleichen und rechtsbeugenden Deals abgekürzt werden, der Hinweis auf ein schweres Elternhaus als verlässlich strafmindernde Ausrede zählt, Prominenz auf Bewährung hoffen kann und politisch motivierte Schandtaten gerne auch mal einseitig übersehen werden, setzt man sich in Italien weitaus häufiger das Ziel, auch tatsächlich Recht zu sprechen.

    Keine Angst vorm "Cavaliere"

    So

    Weiterlesen »Von Rote Karte für Vollpfosten
  • Im Jahr 1963 nahm Borussia Mönchengladbach den jungen Jupp unter Vertrag. Zwei Jahre später, am 14. August 1965, kam er zu seinem ersten Einsatz für die Fohlenelf.

    Nachdem die Borussia in die höchste Spielklasse aufgestiegen war, wurde Jupp Heynckes immer mehr zum Leistungsträger.

    Aufgrund der Treffsicherheit holte Hannover 96 den Stürmer im Jahr 1967 nach Niedersachsen. Heynckes blieb drei Spielzeiten und wechselte anschließend wieder zurück auf den Bökelberg.

    Nachdem Heynckes ein Jahr für die deutsche U-23 aufgelaufen war, debütierte er im Jahr 1967 in der A-Nationalmannschaft.

    Über die

    Weiterlesen »Von Jupp Heynckes: Seine Traumkarriere in 20 Bildern
  • Ein emotionaler Totalschaden

    Eines ist klar: Die Chance auf das Triple steht und fällt beim FC Bayern nicht mit Dante oder Luiz Gustavo.

    Sportlich gesehen kann der amtierende Champions-League-Sieger und Deutsche Rotationsmeister die Ausfälle im Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart durchaus kompensieren.

    Doch für beide Spieler ist die bizarre Posse um die Freistellungspflicht für die Selecao in höchstem Maße tragisch. In den "Genuss" eines Testspiels gegen England kommt man in seiner Länderspielkarriere gerne ein zweites, drittes, vielleicht sogar viertes Mal. Doch die Chance auf das Triple ist für einen Fußballer in der

    Weiterlesen »Von Ein emotionaler Totalschaden
  • Mörderische “Fanartikel”

    Erst mal Glückwunsch an Miroslav Klose.

    Ihm gönne ich den Gewinn der Coppa Italia und ziehe immer wieder gerne den Hut vor diesem authentischen und in höchstem Maße fairen Sportler.

    Und deshalb hat ein Großteil der Laziali auf der Curva Nord so einen Fußballer eigentlich gar nicht verdient. Klose steht mit seinem Naturell schließlich in völligem Gegensatz zu dem, was speziell die "Irriducibili" als ihr menschenverachtendes Weltbild definieren.

    Keine Frage, das Verhältnis zwischen Fußball-Fans, speziell den Ultras und der italienischen Staatsmacht ist nicht erst seit dem tödlichen Schuss auf

    Weiterlesen »Von Mörderische “Fanartikel”
  • Herzlich willkommen in Wembley! Zehntausende im Stadion, Hundertausende hier bei uns im Liveticker!

    Ich begrüße natürlich auch die Handvoll Nix-Blicker, die das Schild am Eingang einfach mal übersehen haben: "Wir müssen leider draußen bleiben!".

    Deshalb: Good evening! Buona sera! Buenas tardes! Und Bonsoir!

    Der Anpfiff verzögert sich etwas. Aber die Stewards lassen Philipp Lahm gerade endlich zur Platzwahl nachdem sie ihn zuvor mit den Escort Kids kompromisslos vom Feld geschoben haben. 1:0 BVB.

    Matthias Sammer hatte die Ordner... nun ja... aufgeklärt. Jetzt tritt der Sportdirektor aus dem

    Weiterlesen »Von Irre! Endstand schon vor Anpfiff!
  • Wanted: Feindbild gesucht!

    Eigentlich hatte man jetzt ja genügend Zeit, um sich daran zu gewöhnen, an ein deutsch-deutsches Duell im Endspiel der Königsklasse.

    Das ist natürlich eine super Sache für den deutschen Fußball und so. Haben wir ja schon alles durchgekaut. Aber wenn ich an den Samstagabend denke, dann überkommen mich auch gemischte Gefühle.

    Ich bin kein Dortmund-Fan und auch kein Bayern-Fan. Und damit stecke ich in einem emotionalen Dilemma. Schließlich gibt es bei einem Finale keine schlimmere Gemütslage als die der entspannten Gleichgültigkeit. Mit fehlt einfach das verdammte Feindbild!

    Die Quadratur des

    Weiterlesen »Von Wanted: Feindbild gesucht!
  • Es ist ein Dokument der Sportgeschichte!

    Fast exakt 24 Jahre ist es her, als dieser schüchterne kleine Junge mit der Igel-Frisur seinen ersten Vertrag bei einem großen englischen Fußball-Klub unterschrieb.

    Wir sehen niemand geringeren als den 14-jährigen David Beckham im Büro des damals noch titellosen Trainers von Manchester United - Sir Alex Ferguson.

    Was dieser Unterschrift folgte war eine der größten Karrieren in der Sportgeschichte.

    Aus dem "Schoolboy" David wurde die Ikone, der Gigant "Becks". Er heiratete ein Spice Girl, gewann alle Titel, die man auf Vereinsebene so gewinnen kann und

    Weiterlesen »Von Erkennen Sie diese beiden Stars?

Seitenumbruch

(446 Artikel)

Abgeblogged

Der Sport bietet mehr als nur blanke Ergebnisse. Es gibt viel davor, einiges daneben und eine Menge dahinter. Die Redakteure von Eurosport bloggen alles ab, was es auf Drei nicht in die Tabelle schafft. Vordergründe, Hintergründe und Abgründe. „Abgeblogged“ fährt die Grätsche aus.