Abgeblogged

Glosse – “Affäre Robbéry”: Die wahre Geschichte

Tja, zu viele Schützen verderben die StimmungTja, zu viele Schützen verderben die Stimmung

Halbfinale Champions League, FC Bayern gegen Real Madrid. Allianz-Arena München, ca. 21:31 Uhr. Eine brisante Szene mit Folgen. Es läuft die Nachspielzeit der ersten Hälfte, Bayern bekommt noch mal einen Freistoß in aussichtsreicher Position.  Statt "Schnick-Schnack-Schnuck" macht Ribéry den Kollegen am Tatort eine filmreife Szene.

Ribéry zu Kroos: "Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst." (Annies Männer)

Kroos: "Setz Dich, nimm dir 'n Keks, mach es Dir schön bequem ... Du Arsch!" (Das Leben des Brian)

Ribéry bedrohlich leise zu Kroos: "Redest du mit mir?" (Taxi Driver)

Kroos trotzig: "Oh, wenn du dich zurückgewiesen fühlst, hast du absolut recht: Ich lehne dich ab!" (Im Vorhof der Hölle)

Robben beschwichtigend: "Hass ist Ballast. Das Leben ist zu kurz, um immer wütend zu sein." (American History X)

Ribéry dreht sich mit funkelnden Augen zu Robben um: "Wer hat Ihnen erlaubt, mich vollzulabern? Das dürfen nur 100-Jährige in Begleitung ihrer Eltern." (Hot Shots)

Luiz Gustavo zu Ribéry: "Diese Kugel ist nicht für dich bestimmt!" (Fluch der Karibik)

Kapitän Lahm eilt herbei und ruft Schweinsteiger zu: "Houston - wir haben ein Problem" (Apollo 13)

Robben und Ribéry drehen sich um: "Kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist?" (Das Leben des Brian)

Lahm entrüstet: "Das ist ein nicht genehmigter Gedankengang!" (Fortress)

Ribéry gelangweilt: "Das ist so eine 'Steck Deine Nase nicht in anderer Leute Angelegenheiten, sonst wird sie Dir gebrochen'-Sache." (Bullets over Broadway)

Lahm wedelt mit dem Zeigefinger: "Ich beobachte Sie schon den ganzen Abend von da hinten." (Bodyguard)

Robben und Ribéry im Chor: "Dann gehen Sie zurück und beobachten Sie weiter." (Bodyguard)

Schweinsteiger: "Die Burschen würd' ich gern mal auseinandernehmen, dann reißt keiner von denen mehr das Maul auf." (Wie ein wilder Stier)

Robben aufmunternd zu Kroos: "Möge die Macht mit Dir sein." (Krieg der Sterne)

Kroos legt sich den Ball zurecht und murmelt: "Das Wohl von Vielen geht über das Wohl von einem..." (Raumschiff Enterprise)

Ribéry greift nach dem Ball und mault: "Das Wohl von einem geht über das Wohl von vielen..." (Raumschiff Enterprise)

Kroos sauer: "Du pisst mir an den Karren, obwohl du mir helfen sollst." (Im Vorhof der Hölle)

Lahm genervt: "Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden!"(Der Schuh des Manitu)

Robben hält Ribéry an der Schulter zurück: "Alles, was ich jemals in meinem Leben wollte, war eine einzige Sache, für die es sich zu kämpfen lohnt." (Avatar)

Ribéry reißt sich los: "Ich spuck dir in die Augen und blende dich!" (Die Ritter der Kokosnuss)

Robben: "Entspannen Sie sich und denken Sie an gar nichts. Sollte Ihnen nicht sonderlich schwerfallen..." (Avatar)

Ribéry: "Ich habe eine Grenze für Beleidigungen, die ich ertragen kann, und du übertrittst sie gerade." (Pulp Fiction)

Kroos jagt den Ball in die Mauer.

Ribéry hüpft um Kroos herum: "Du hast versagt, versagt, versagt, du hast versagt, versagt, versagt, du hast versagt, versagt!" (Elizabethtown)

Howy Webb pustet zur Pause.

Robben: "Ich geh jetzt mal pinkeln!" (Pulp Fiction)

Ribéry, weiße Schaumkrönchen an den Mundwinkeln, holt Robben im Kabinengang ein: "Ich möchte gerne das Kriegsbeil begraben - mitten zwischen Deinen Augen." (Chicago Hope)

"Kaiser" Franz wird von zwei "Sat.1"-Praktikanten auf einer Sänfte vorbeigetragen: "Jetzt hörts halt amal auf! Bis einer weint..." (Der Schuh des Manitu)

Robben ignoriert die Lichtgestalt: "Du machst dich lächerlich, Frankie, oder willst du mich etwa beleidigen?" (Im Vorhof der Hölle)

Ribéry schwingt durch...

Robbens letzter Gedanke bevor die Sterne funkeln: "Es ist besser eine Waffe zu haben, wenn man sie nicht braucht, als eine zu brauchen, wenn man sie nicht hat." (True Romance)

Ribéry küsst seine Faust: "Yippie ay-yeah, Schweinebacke!" (Stirb langsam)

Schweinsteiger beugt sich über den bewusstlosen Robben, dann zu Ribéry: "Drehst du jetzt völlig ab?" (Fight Club)

Ribéry schulterzuckend: "Ich musste einfach etwas Schönes kaputtmachen…" (Fight Club)

Robben mit trübem Blick zu Lahm: "Mein Name ist Winkelmann, ich hätte gern einen Milchshake mit Aprikosen und einen Campari Soda." (Loriots Ödipussi)

Ribéry zum herbeieilenden Doc Müller-Wohlfahrt: "Vor lauter Aufregung hat mein Partner einen Schaltkreiskollaps erlitten. Wenn Sie erlauben, möchte ich ihn zum Wartungsdienst bringen." (Krieg der Sterne)

Robben kommt langsam wieder zu sich: "Schlief ich? Hatte ich geschlafen? Ist er mein Alptraum oder bin ich seiner?" (Fight Club)

Ribéry: "Du bist genau wie deine Mutter - verträgst einfach keine Prügel." (Die Simpsons)

Doc Wohlfahrt erkundigt sich nach Robbens Zustand. Robben: "Es ist wie tausend Stiche die du am ganzen Körper spürst. Du kannst nicht mehr atmen, du kannst an nichts mehr denken, abgesehen von dem Schmerz...". (Titanic)

Der Doc spritzt Robben so'n komisch' Mittelchen.

Robben reißt die Augen auf: "Das Zeug kickt besser als Mehmet Scholl, Alter!" (Lammbock)

Lahm händefuchtelnd zu den herumstehenden Betreuern: "Das ist keine Übung. Das ist die Apokalypse. Bitte bleiben Sie ruhig und verlassen Sie sofort das Gebäude." (Dogma)

Heynckes kommt dazu: "Ruhe im Puff!" (Das Boot)

Mourinho schlendert vorbei: "Auf jedem Friedhof ist die Stimmung fröhlicher!" (Herr der Ringe)

Ronaldo biegt barfuß um die Ecke: "Ja, so ist das. Wenn man was im Kopf hätte, wäre man schließlich kein Fußballer geworden." (Die Simpsons)

Doc Wohlfahrt untersucht Robbens rechtes Auge: "Die Rosen sind rot, die Veilchen sind blau…" (Was ist mit Bob?)

Robben fasst sich an die rechte Schläfe: "Ich hoffe, mein Schaden hat kein Gehirn genommen…" (Die Simpsons)

Ribéry summt die Marseillaise und sinniert: "Freiheit ist, sich nicht entschuldigen zu müssen." (Im Auftrag des Teufels)

Robben torkelt schwer benommen durch den Kabinentrakt, fällt Franz Beckenbauer glücklich in die Arme und stammelt: "Ich bin dein Vater." (Krieg der Sterne)

Ein Reporter schielt neugierig um die Ecke und erblickt Robben: "Entschuldigung, hat da jemand einen Bus in Ihrem Gesicht geparkt?" (Roxanne)

Verdammt, denken alle, das Geheimnis, es ist jetzt keines mehr.

Das geheime Gesprächsprotokoll fiel Eurosport-Redakteur Michael Wollny in die Hände.

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen