Abgeblogged

  • Mesut Ozil battles for the ball against Monaco.Mesut Ozil battles for the ball against Monaco.

    Das war es also, das "Glückslos" für den FC Arsenal. Viermal in Folge scheiterten die "Gunners" im Achtelfinale der Champions League, zweimal gegen Bayern, gegen Milan und Barcelona. "In diesem Jahr", freute sich Coach Arséne Wenger, "haben wir eine echte Chance".

    Nun ja: Vor allem hatte Arsenal eine Unmenge an Ballbesitz. Dem AS Monaco fehlten fünf Stammspieler, nicht jedoch Cleverness und Effektivität. Was wiederum Arsenal vermissen ließ, 1:3, ein Desaster.

    Wie immer bei derartigen Anlässen überschwemmt es das Social Web vor Aufregung. Kritik allerorten, besonders Mesut Özil rückte ins

    Weiterlesen »Von "Özil ist wie ein Zauberer - er macht sich gerne unsichtbar"
  • Solidarität mit der Dummheit

    Da ist er wieder, dieser eigenwillige Automatismus von Reiz und Reflex im deutschen Fußball.

    Am vergangenen Wochenende solidarisierten sich Teile der Ultrà-Szene mit einer Gruppe, die durch ihre destruktive Geltungssucht eigentlich jeglichen Anspruch auf Solidarität verspielt haben sollte.

    Der Platzsturm in Gladbach durch Mitglieder der "Boyz Köln" machte die Gruppe schließlich nicht zu Ersttätern, auch nicht die brutale Auseinandersetzung auf dem Kölner Rudolfplatz im Januar 2014, welche die "Boyz" ins Visier der Staatsanwaltschaft gerückt hatte.

    Die aktuelle Solidarität mit der Kölner

    Weiterlesen »Von Solidarität mit der Dummheit
  • Das Drama rund um Borussia Dortmund ist schon ein recht bizarres Schauspiel in nunmehr 18 Akten.

    Während der BVB in der Champions League souverän im Achtelfinale steht, liegt er nahezu regungslos auf dem harten Kellerboden der Bundesliga. Das ist albtraumhaft grotesk, doch leider auch gnadenlos real.

    Da passt es doch hervorragend ins verstörende Zerrbild, dass man tatsächlich Karl-Heinz Rummenigge zitieren muss, um in Dortmund und um Dortmund herum die Königsmörder in Schach zu halten.

    All jene, die in der Vergangenheit erfolgsbesoffen die Fahnen schwenkten, um nun in der ernüchternden

    Weiterlesen »Von BVB-Debakel: Lasst Klopp in Ruhe!
  • Radamel Falcao wird sowohl in seiner Heimat Kolumbien als auch in England als Held gefeiert, doch nicht etwa, weil er Manchester United zurück in die Erfolgsspur geschossen hätte.

    Wie kolumbianische Medien berichten, war vor einigen Wochen eine verzweifelte Mutter an den Superstar herangetreten, die seit über zwei Jahren erfolglos nach einem Spender-Herz für ihren Sohn gesucht hatte.

    Falcao fackelte nicht lange, sondern handelte

    Weiterlesen »Von Falcao rettet 17-Jährigem das Leben
  • Cristiano Ronaldo und Irina Shayk haben inzwischen offiziell das Ende ihrer fünfjährigen Beziehung bekannt gegeben. Offensichtlich hat die Trennung einen Grund: Angeblich ist das russische Modell dem Charme des ehemaligen Wrestlers und Schauspielers Dwayne Johnson, alias "The Rock", unterlegen. Die beiden lernten sich am Set des Films "Hercules" kennen.

      
      

     

      

    Mehr Blog-Posts bei Eurosport

    Weiterlesen »Von Ronaldo: Hollywood-Star Grund für Trennung?
  • Weltfußballer Cristiano Ronaldo wird eine Beziehungskrise nachgesagt. Mehr noch: Medienberichten zufolge sind der Real-Superstar und seine Freundin, dass Model Irina Shayk, nicht mehr zusammen.

    Am Montag bei der FIFA-Gala in Zürich, wo Ronaldo den "Ballon d'or" überreicht bekam, fehlte Shayk.

    In seiner Dankesrede am Montag verzichtete der portugiesische Superstar jedenfalls auf eine Erwähnung seiner bisherigen Partnerin.

    Spekulationen zufolge soll die Trennung mit der Geburtstags-Party von Ronaldos Mutter zu tun haben. Ronaldo habe unbedingt dabei sein wollen, Shayk hingegen nicht:

    Weiterlesen »Von Liebes-Aus bei Ronaldo und Shayk?
  • Facebook- und Twitter-StarsFacebook- und Twitter-Stars
    Das neueste Ranking der beliebtesten Sportler auf den Social Media-Kanälen Facebook und Twitter sorgt für einige Überraschungen. 

    Arsenal-Star Mesut Özil ist der beliebteste deutsche Fußballer in der Social-Media-Welt. In der neuesten Erhebung, in der alle Fans der Sportler auf Facebook und Twitter zusammengezählt wurden, liegt der Nationalspieler auf dem elften Rang.

    Die größte Überraschung ist wohl der brasilianische Mittelfeldstar Kaka, der im jährlich herausgegebenen Ranking hinter Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Landsmann Neymar auf dem vierten Rang landete und David Beckham

    Weiterlesen »Von Die populärsten Sportler bei Facebook und Twitter!
  • Die Aufregung um Robert Lewandowski wirkt schon etwas befremdlich.

    Und bevor man nun wieder den universellen Sündenbock der digitalen "Generation Pöbel" durchs Dorf jagt, der von pubertärer Akne, über Erdbeben und Vulkanausbrüche bis Justin Bieber und Mundgeruch für alles Übel der Erde verantwortlich ist: die Medien – nein, die bösen Medien haben hier nichts aufgebauscht. Die Posse haben die Protagonisten schon ganz alleine aufgeführt.

    Robert Lewandowski hat bei seiner Wahl zum "Ballon d’Or" mit Cristiano Ronaldo frühe Weitsicht bewiesen und damit den FC Bayern verärgert. Denn in seiner

    Weiterlesen »Von Wirbel um Lewandowski: Wahlweise albern
  • Fußball-Profi Stevan Jovetic staunte nicht schlecht, als er nach einem Essen im Londoner Restauarant "Jak's Bar" die Rechnung bekam.

    Es war allerdings nicht eine falsche oder gar horrend hohe Summe, die den Stürmerstar überraschte.

    Vielmehr musste Jovetic zur Kenntnis nehmen, dass der Kellner einen ganz besonderen Wunsch an ihn hatte und diesen auf der Quittung vermerkt hatte: "Triff nicht gegen Liverpool, bitte."

    Diese Message des Kellners, offenbar Fan des FC Liverpool, bezog sich wohl auf den 2. Spieltag der Premier League. Da nämlich erzielte Jovetic in seiner Eigenschaft als Angreifer

    Weiterlesen »Von City-Star Jovetic: Kuriose Bitte auf Restaurant-Rechnung
  • David Luiz, Dreh- und Angelpunkt einer der schmerzhaftesten Niederlage der Fußball-Geschichte, ist zu einem der zwei besten Innenverteidiger 2014 gewählt worden.

    Richtig, es handelt sich um den gleichen David Luiz, der eine Vorstellung im WM-Halbfinale gegen Deutschland (1:7) hingelegt hat, die unvergessen bleibt – allerdings aus den völlig falschen Gründen, zumindest aus brasilianischer Sicht.

    Das Internet reagierte sofort auf Luiz' Nominierung, über Twitter wurde die Entscheidung verspottet.

    "David Luiz wurde dafür ausgezeichnet, an der Spitze der schmachvollsten Niederlage in der

    Weiterlesen »Von Weltelf bringt FIFA-Homepage zum Absturz