• "Wir schaffen Platz für unsere jungen Spieler", sagte Horst Heldt vor wenigen Wochen. Damit spielte Schalkes Manager aber nicht auf das fast schon unheimliche Verletzungspech seiner Profis an. Es ging ihm um die Jugendarbeit des Revierklubs, bei der laut Heldt einiges im Argen lag.

    Damit stapelte er jedoch mehr als tief. Manuel Neuer und Mesut Özil sind zwei der prominentesten Beispiele dafür, dass die "Knappen" auch vor massiven Umstrukturierungen ihrer Nachwuchsabteilungen mehr als ordentliche Arbeit abgeliefert hatten. Nicht jedoch in den Augen der DFL, deren Zertifizierung für die

    Weiterlesen »Von Schalke stellt sich für die Zukunft auf

Seitenumbruch

(50 Artikel)