• Traum-Solo wie einst Maradona

    Traumtore fallen nicht nur in den Topligen, wie Quique Cubas beweist. Der Spieler vom spanischen Viertligisten SC Arosa fasst sich in der Partie gegen Cultural Areal ein Herz, umkurvt auf seinem Weg über mehr als die Hälfte des Feldes die Gegenspieler wie Fahnenstangen und lässt am Ende auch noch den Torhüter aussteigen, ehe er die Kugel lässig in die Maschen schiebt.

    Klar, dass sich bei einer solchen Eleganz die Vergleiche mit Diego Maradonas legendärem Sololauf im WM-Viertelfinale 1986 gegen England aufdrängen. Doch entscheiden Sie selbst:

    Die bewegte Welt des Sports: InMotion

    Weiterlesen »Von Traum-Solo wie einst Maradona
  • Schnelle Beine am heißen Parkett

    Während es beim Gewichtheben zwischen Trainern und Athleten romanisch wird, greift auf den Tribünen der Sportwelt der Selfie-Wahnsinn um sich. Im Radsport-Betreuerwagen herrscht derweil pure Ekstase. Und beim Basketball zeigen die Cheerleader, was sie so drauf haben. Bei WATTS sehen Sie die verrücktesten Ereignisse aus der Sport-Welt - zurücklehnen und genießen!

    Weiterlesen »Von Schnelle Beine am heißen Parkett
  • Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari hat seinen Spielern während der Fußball-WM im eigenen Land (12. Juni bis 13. Juli) aus Angst vor möglichen Verletzungen "Akrobatik-Sex" verboten. "Wenn es normaler Sex ist, in Ordnung", antwortete der 65-Jährige am Montag auf eine Frage von Journalisten, ob den Spielern der Beischlaf gestattet sei. Aber es gebe "bestimmte Formen, bestimmte Arten und andere Menschen, die Akrobatik vollführen" - das gehe nicht.

    Das im März eingeweihte Trainingszentrum des brasilianischen Teams Granjy Comary bei Teresópolis im Südosten des Landes ist seit der

    Weiterlesen »Von Scolari verbietet Spielern “Akrobatik-Sex”
  • BVB: Scouting statt Sensation?

    Mit einer 0:3-Hypothek geht Dortmund ins Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid. Die Chancen auf ein Weiterkommen sind gering, die Borussen brauchen – neben einer gewaltigen Leistungssteigerung – ein Wunder, um doch noch das Halbfinal-Ticket zu lösen. Die Hoffnung heißt einmal mehr Robert Lewandowski.

    Für ihn könnte das Spiel der letzte internationale Auftritt im schwarz-gelben Trikot sein. Da trifft es sich gut, dass der Gegner aus Madrid einen potentiellen Nachfolger für den torgefährlichen Polen mitbringt. Álvaro Morata kam im bisherigen Saisonverlauf zwar nicht über

    Weiterlesen »Von BVB: Scouting statt Sensation?
  • Die letzten zwei Ligaspiele des AS Rom verliefen ungewöhnlich. Nicht was das Endergebnis anbelangt, schließlich gewann die Roma beide Partien und hielt so den Druck auf Tabellenführer Juventus hoch. Überraschend war vielmehr die Tatsache, dass die "Giallorossi" drei Gegentore in diesen zwei Partien kassierten. Drei Gegentreffer in zwei Spielen? Für die aktuellen römischen Verhältnisse alles andere als Normalität, stellt die Roma doch zusammen mit PSG die beste Defensive der Top-Ligen Europas: 18-mal landete der Ball in 32 Partien erst im Roma-Tor.

    Diese Abwehrstärke geht auf Trainer Rudi

    Weiterlesen »Von Im Visier der Bayern: Romas verheerender Abwehrchef
  • Matthias Steiner ist kaum wiederzuerkennen

    Der ehemalige Weltklasse-Gewichtheber hat radikal abgespeckt und 30 Kilo abgenommen.

    Mittlerweile passt dem 31-Jährigen keine alte Hose mehr, wie er der "Bunten" verriet.

    In der Tat, das private "Beweisfoto" im Video verrät: Kein Vergleich zu früher. Kohlenhydratarme Nahrung macht's möglich, meint der ehemalige Schwerathlet.

    Respekt!

    Mehr "InMotion"

    Weiterlesen »Von Matthias Steiner ist kaum wiederzuerkennen
  • Wir erinnern uns: Frankfurts Fußballtrainer Armin Veh hatte vor ein paar Wochen null Bock auf Bayern München und tat, was eigentlich ein Trainer nie machen dürfte: Er schenkte den Münchnern die Punkte. Nicht direkt natürlich aber er ließ Schlüsselspieler, denen eine Sperre drohte, zuhause, um sie gegen direkten Kandidaten im Kampf um den Klassenerhalt zur Verfügung zu haben.

    Eigentlich ist das grob fahrlässig und sportlich fragwürdig. Das Ergebnis: Fünf Tore für Bayern, null für die Eintracht. Das jetzt ausgerechnet Armin Veh die Aufstellung der Münchner gegen den FC Augsburg kritisiert und

    Weiterlesen »Von Bayern: Das ist der Hohn!

Seitenumbruch

(50 Artikel)