Bundesliga - Sonderbewachung & Ballverweigerer

Sa 31.Mrz. 10:01:00 2012

Welcher Hoffenheimer Verteidiger ist ein Schalke-Schreck? Welches Team wird am Wochenende besonders gern eine Ecke treten? Und bei welcher Partie droht Schlafwagen-Fußball, weil beide Teams das Spiel nicht machen wollen? Hier erfahren Sie mehr als staubtrockene Statistiken.

Isaac Vorsah Hoffenheim 2011-2012 Bundesliga - 0

Die Bayern reisen nicht gerne nach Nürnberg, Hannover hat eine beeindruckende Heimserie zu verteidigen, hat aber schlechte Erinnerungen an sein letztes Heimspiel gegen Mönchengladbach. eurosport.yahoo.de hat die kuriosesten Statistiken und entlarvendsten Fakten zusammengestellt.

1. FC Nürnberg - Bayern München (Sa., 15:30 Uhr)

Nürnberg im Abstiegskampf, Bayern auf Rang zwei - klare Angelegenheit? Denkste! Bei keinem anderen Bundesligisten warten die Münchener so lange auf einen Sieg, wie in Nürnberg. Zuletzt holte der Rekordmeister im September 2005 drei Punkte beim "Club".

Doch die Jubilare Philipp Lahm (200. Bundesliga-Spiel für Bayern) und Thomas Müller (100. Bundesliga-Spiel) gehen mit ihrem Team natürlich trotzdem als Favoriten ins Spiel. Immerhin trifft die beste (66 Tore) auf die zweitschlechteste (25 Tore) Offensive der Liga.

1. FC Kaiserslautern - Hamburger SV (Sa., 15:30 Uhr)

Das Kellerduell ist das Aufeinandertreffen der beiden schlechtesten Teams der vergangenen sechs Wochen. Kaiserslautern holte an diesen sechs Spieltagen lediglich zwei Punkte, der HSV sogar nur einen.

Für die Pfälzer scheint der Abstieg fast nicht mehr abwendbar zu sein. Kein Bundesliga-Team, das wie die Lauterer nach 27 Spieltagen erst drei Siege hatte, hielt jemals die Klasse. Und die Tor-Statistik ist noch ernüchternder: 17 Tore in 27 Spielen - weniger traf nur Tasmania Berlin (11 Tore) anno 1966.

Werder Bremen - FSV Mainz 05 (Sa., 15:30 Uhr)

Von den letzten zehn Bundesliga-Spielen gegen Mainz hat Werder nur eines verloren, und gegen keinen anderen Klub kassierten die Rheinhessen so viele Niederlagen wie gegen Bremen (7).

Die Gastgeber sollten besonders in den ersten Minuten hellwach sein, denn in der Anfangsviertelstunde traf in dieser Saison nur der FC Bayern (13 Tore) häufiger als die Mainzer (11). Allerdings gab kein Team mehr Punkte nach einer Führung ab als das Team von Thomas Tuchel, das 25 Zähler nach dem Führungstor wieder verschenkte. Übrigens: Werder hat in den ersten 15 Minuten eines Spiels erst ein Mal getroffen - so selten wie niemand sonst.

Bayer Leverkusen - SC Freiburg (Sa., 15:30 Uhr)

Drei Ecken sind ein Elfer - diese Regel vom Straßenfußball steht im übertragenen Sinn auch für Leverkusen am Samstag im Fokus. Denn: Bayer erzielte nach Schalke die zweitmeisten Tore der Liga nach einem Eckball (9), und Freiburg kassierte am häufigsten nach einer Ecke ein Gegentor (9).

Der SC dagegen ist besonders unausrechenbar. Nachdem in der Vorsaison beinahe alles über Papiss Demba Cisse zu laufen schien, hat Freiburg nun mehr unterschiedliche Torschützen als alle anderen Klubs: Karim Guede war bereits der 15.

FC Augsburg - 1. FC Köln (Sa., 15:30 Uhr)

Das zweite Abstiegs-Duell des Spieltags, aber im Gegensatz zu Lautern und Hamburg läuft es hier wenigstens für ein Team momentan gut: Augsburg ist seit fünf Spielen unbesiegt, verlor in der Rückrunde bisher erst zwei Spiele - nur Dortmund wurde nach der Winterpause seltener geschlagen, nämlich gar nicht.

Die Frage, die sich vor der Partie stellt, ist jedoch: Wer soll das Spiel machen? Mit dem FCA (43%) und Köln (44%) treffen die beiden Teams mit dem geringsten durchschnittlichen Ballbesitz aufeinander. Sollte Augsburg gewinnen, so wäre das die 500. Bundesliga-Niederlage der Kölner.

Hertha BSC - VfL Wolfsburg (Sa., 18:30 Uhr)

Wolfsburgs ist Herthas Lieblingsgegner - zumindest fast. Zuhause holten die Berliner gegen keinen anderen aktuellen Bundesliga-Klub im Schnitt mehr Punkte (2,15). Bei 13 Aufeinandertreffen in der Hauptstadt gewann Hertha acht Mal, Wolfsburg nur ein Mal.

Dazu kommt, dass die "Wölfe" auswärts kein Futter finden. Mit acht Punkten sind sie das schlechteste Auswärtsteam der Liga. Allerdings kriseln die Berliner momentan gerade daheim: Von den letzten neun Partien im Olympiastadion wurde nur eine gewonnen, und in den letzten sechs Heimspielen gelang nie mehr als ein Tor.

Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach (So., 15:30 Uhr)

Hannover ist in dieser Saison als einziges Team zu Hause noch ungeschlagen. Aber: Die letzte Heimniederlage gab es am 30. April 2011 ausgerechnet gegen Borussia Mönchengladbach.

Dass Hannovers Serie nicht reißt, dafür spricht eine andere Statistik: Neben Gegner Mönchengladbach sind die Niedersachsen das einzige Team der Liga, dass in dieser Saison keine zwei Spiele in Folge verlor. Am vergangenen Spieltag unterlagen beide - es riecht nach einem Unentschieden. Übrigens: Mirko Slomka (1,48 Punkte pro Spiel) und Lucien Favre (1,82) sind bei ihren Klubs jeweils die besten Trainer der Geschichte.

1899 Hoffenheim - Schalke 04 (So., 17:30 Uhr)

Hoffenheim kämpft gegen einen Heim-Komplex. Seit acht Spielen gab es in der Rhein-Neckar-Arena keinen Sieg mehr für 1899. Für Abhilfe könnte Verteidiger Isaac Vorsah sorgen. Er traf bei beiden Aufeinandertreffen der Vorsaison und trug damit maßgeblich zu den Hoffenheimer Siegen (2:0 und 1:0) bei. Zwei seiner drei Bundesliga-Tore in 91 Partien erzielte er gegen Schalke.

Tore sollten in Sinsheim vorprogrammiert sein, denn die Kraichgauer hat in den vergangenen neun Spielen immer getroffen und immer mindestens ein Tor kassiert. Außerdem ist mit Schalke eine echte Tor-Fabrik zu Gast. Die Gelsenkirchener trafen bereits 60 Mal ins Schwarze - nur der FC Bayern (66) häufiger. Vor allem in der Luft sind die Gäste gefährlich: Kein anderes Team traf häufiger per Kopf (15 Mal).

Video: Hier geht's zum Tor

Wo bitte steht das Tor?

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet immer montags ab 17:30 Uhr in EUROGOALS über die aktuellsten Entwicklungen im Europapokal und den europäischen Top-Ligen.

Felix Mattis / Eurosport

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .