DFB Pokal - Bayern im Pokal gegen Verbandsligist

Eurosport - So 28.Jun. 13:17:00 2009

Der FC Bayern München hat in der ersten Runde des DFB-Pokals 2009/10 ausgerechnet das leichteste Los erwischt. Der deutsche Rekordmeister bekommt es mit der SpVgg Neckarelz zu tun und trifft auf den klassenniedrigsten Verein im Pokalwettbewerb. Die Neckarelzer spielen in der Verbandsliga.

FOOTBALL DFB-Pokal Bayern Kahn - 0

Ganz Baden freut sich auf die Bayern, denn die SpVgg Neckarelz hat aus sportlicher und finanzieller Sicht das Traumlos erwischt!

"Wir sind absolut glücklich, die Euphorie hier ist grenzenlos", strahlte SpVgg-Trainer Peter Hogen. "Ich denke, das ganze Stadion ist jetzt schon ausverkauft."

Derbys über Derbys im Pokal

Der Coach bedankte sich vor allem bei Renate Lingor, die beim DTM-Rennen am Norisring die Glücksfee spielte. Die ehemalige deutsche Nationalspielerin hatte aber nicht nur im Fall der Badener ein gutes Händchen.

Die 33-jährige Karlsruherin loste gemeinsam mit Ex-Nationalkeeper Andreas Köpke außerdem einige heiße Derbys aus. So treffen unter anderem der 1. FC Magdeburg und Energie Cottbus im Ost- sowie Offenbach und Frankfurt im Hessenduell aufeinander.

Meister VfL Wolfsburg muss bei Zweitliga-Absteiger Wehen-Wiesbaden antreten. Wie für die Bayern eine ebenfalls lösbare Aufgabe für die "Wölfe". Keine Angst muss auch der VfB Stuttgart haben. Die Schwaben reisen im "Ländle" nur wenige Kilometer nordöstlich und spielen bei der SG Sonnenhof Großaspach. Schalke 04 hat es ebenfalls nicht weit und bekommt es mit Germania Windeck zu tun.

Bader: "Das wird nicht leicht"

Titelverteidiger Werder Bremen wird hingegen mit Zweitliga-Aufsteiger Union Berlin auf einen ambitionierten Gegner treffen, der momentan auf einer Euphorie- und Erfolgswelle schwimmt. Vorjahresfinalist Leverkusen muss ebenfalls Richtung Berlin zum SV Babelsberg. Düsseldorf spielt gegen den Hamburger SV und Dresden gegen Nürnberg.

"Dieses Los ist nicht gerade unser Traumlos. Wir spielen gegen ein starkes Team in einer fußballverrückten Stadt. Das wird mit Sicherheit nicht leicht", so Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader. Insgesamt waren 64 Mannschaften im Topf, darunter mit 36 Profi-Klubs aus der ersten und zweiten Liga. Hinzu kamen neun Dritt-, zwölf Regional- und sechs Oberligisten sowie ein glücklicher Verbandsligist.

Alle Spiele auf einen Blick

1. Runde (31. Juli - 3. Aug.):

6. Liga - Bundesliga: SpVgg Neckarelz - Bayern München

5. Liga - Bundesliga: Germania Windeck - FC Schalke 04 Kickers Emden - 1. FC Köln

4. Liga - Bundesliga: SV Babelsberg 03 - Bayer Leverkusen FC Oberneuland Bremen - 1899 Hoffenheim VfB Lübeck - FSV Mainz 05 SF Lotte - VfL Bochum Preußen Münster - Hertha BSC Eintracht Trier - Hannover 96 SV Elversberg - SC Freiburg SG Sonnenhof Großaspach - VfB Stuttgart SpVgg Weiden - Borussia Dortmund

3. Liga - 3. Liga: Kickers Offenbach - Eintracht Frankfurt Dynamo Dresden - 1. FC Nürnberg SV Wehen Wiesbaden - VfL Wolfsburg

2. Bundesliga - Bundesliga: FSV Frankfurt - Bor. Mönchengladbach 1. FC Union Berlin - Werder Bremen Fortuna Düsseldorf - Hamburger SV

5. Liga - 2. Bundesliga: SC Concordia Hamburg - TuS Koblenz Torgelower SV Greif - Alemannia Aachen FC Villingen - FC St. Pauli

4. Liga - 2. Bundesliga: Tennis Borussia Berlin - Karlsruher SC 1. FC Magdeburg - Energie Cottbus Wormatia Worms - SpVgg Greuther Fürth

3. Liga - 2. Bundesliga: Rot-Weiß Erfurt - MSV Duisburg Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern Wacker Burghausen - Rot Weiss Ahlen VfL Osnabrück - Hansa Rostock SpVgg Unterhaching - Arminia Bielefeld FC Ingolstadt 04 - FC Augsburg

2. Bundesliga - 2. Bundesliga: SC Paderborn - TSV 1860 München

5. Liga - 3. Liga: VfB Speldorf - Rot-Weiß Oberhausen

Weitere Termine:

2. Runde: 22./23. September Achtelfinale: 27./28. Oktober Viertelfinale: 9./10. Februar Halbfinale: 23./24. März Finale: 15. Mai in Berlin

TV-Tipp:

Die Highlights der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika und internationale Testspiele von Montag bis Freitag ab 10:00 Uhr auf Eurosport. Verfolgen Sie das komplette TV-Angebot von Eurosport auch im Eurosport Player auf eurosport.yahoo.de!

Dirk Adam / Eurosport

Kein Yahoo! User? Kostenlos .