Bundesliga - BVB nach Torfestival auf Rekordkurs

Sa 28.Apr. 18:05:00 2012

Borussia Dortmund hat in Kaiserslautern einen ungefährdeten 5:2 (3:1)-Erfolg eingefahren und bleibt damit auf Rekordkurs. Die bereits abgestiegenen Pfälzer gingen durch ein Eigentor von Felipe Santana (16.) in Führung. BVB-Stürmer Lucas Barrios drehte die Partie mit seinem Doppelpack (18./26.).

Football 2012 Bundesliga Dortmund - 0

Die Lehren:

Der Deutsche Meister hat sich beim Schlusslicht keine Blöße gegeben und souverän gewonnen. Nach dem Rückstand übernahmen die Gäste das Kommando und zeigten sich in der Chancenverwertung eiskalt. Jürgen Klopp musste auf Marcel Schmelzer und Jakub Blaszczykoswki verzichten.

Darüber hinaus saßen Mats Hummels, Lukasz Piszczek, Kevin Großkreutz und Shinji Kagawa vorerst auf der Bank. Dies tat dem Spielfluss der Westfalen ab dem Ausgleich jedoch keinen Abbruch, die Borussen erspielten sich eine Vielzahl guter Möglichkeiten. Dortmund ist mit 37 Punkten nun das beste Auswärtsteam der Bundesliga-Geschichte und hat mit aktuell 44 Punkten schon die beste Rückrunde der Bundesliga-Historie, die der FC Bayern 1971/72 umgerechnet auf die 3-Punkte-Regel spielte, eingestellt.

Die Stimmen:

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): Unser Offensivspiel hat mir gut gefallen, in der Defensive hatten wir ein paar Aussetzer. Es ist wunderschön, dass Mario Götze wieder da ist. Er braucht natürlich noch ein paar Wochen, bis er wieder bei 100 Prozent ist.

Pierre de Wit (1. FC Kaiserslautern): Man hat bei den Gegenangriffen gesehen, was der BVB für eine klasse hat. Ein verdienter Absteiger hat heute gegen einen verdienten Meister verloren. Unsere Fans haben uns super unterstützt.

Die Highlights:

16. TOOOR für Kaiserslautern! Santana zuerst mit einem Stellungsfehler an der Mittellinie. Fortounis ist auf und davon und marschiert in den Strafraum. Er will den Ball zu Wooten legen, doch Santana ist dazwischen und befördert das Leder unglücklich ins eigene Tor.

18. TOOOR für Dortmund! Owomoyela flankt von der rechten Seite in den Strafraum, Barrios setzt sich im Zentrum gegen Rodnei durch und versenkt die Kugel per Kopf im rechten Eck. Der postwendende Ausgleich!

26. TOOOR für Dortmund! Lewandowski mit einem schönen Zuspiel auf Perisic. Der Kroate bringt den Ball von der rechten Seite scharf in die Mitte, wo Barrios aus sieben Metern zur Gäste-Führung einschiebt.

33. TOOOR für Dortmund! Kehl passt im Mittelfeld zu Lewandowski. Der polnische Nationalspieler mit einem herrlichen Zuspiel auf Götze. Dieser zieht mit dem rechten Fuß ab, Sippel kann den Ball nicht mehr um den Pfosten lenken. 3:1 für den BVB!

35. Der FCK nun mit haarsträubenden Abspielfehlern. Lewandowski setzt Barrios in Szene. Dieser scheitert an Sippel, der Ball landet dann aber bei Götze. Der deutsche Nationalspieler legt ab zu Gündogan. Sein Schuss aus 15 Metern geht jedoch über das Tor.

49. TOOOR für Kaiserslautern! Fortounis hat im Mittelfeld zu viel Freiraum und flankt das Leder auf den langen Pfosten. De Wit ist eher am Ball als der herausstürmende Langerak und köpft die Kugel über den Keeper ins lange Eck.

55. TOOOR für Dortmund! Was für ein Bock von Sippel! Der FCK-Schlussmann lässt zuerst Perisic aussteigen, vergisst dann jedoch den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen. Perisic setzt nach und spitzelt die Kugel vom Fuß des Torhüters zu Barrios. Dieser schiebt das Leder ins leere Tor.

76. Dicke Chance für den Meister: Kagawa tanzt zwei Gegenspieler an der Grundlinie aus und legt zurück zu Perisic. Der Kroate hält direkt drauf, die Kugel knallt jedoch an den linken Pfosten.

76. TOOOR für Dortmund! Perisic dringt nach Zuspiel von Kagawa von der linken Seite in den Strafraum und zirkelt das Leder unhaltbar für Sippel ins lange Eck. 5:2 für die Borussia!

Der Kracher: Lucas Barrios

Der Angreifer musste sich in der kompletten Spielzeit hinter Robert Lewandowski einreihen und kam nur selten zum Einsatz. Mit seinem Dreierpack in Kaiserslautern hat der 27-Jährige jedoch einmal mehr bewiesen, dass er ein exzellenter Torjäger ist.

Im Abseits: Fehler in der Hintermannschaft

Durch Abspielfehler im Mittelfeld oder individuelle Patzer wie beim 2:4 machte es die Defensive der Pfälzer dem BVB leicht, fünf Tore zu erzielen. In diesen Situationen hat man gesehen, weshalb der FCK in dieser Saison absteigt.

Die Statistik: 78

Noch nie hat eine Bundesliga-Mannschaft die 80-Punkte-Marke in einer Saison geknackt. Der Deutsche Meister hat beim Heimspiel gegen den SC Freiburg die große Chance, auf 81 Zähler zu kommen und damit die fantastische Spielzeit zu krönen.

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet immer montags ab 17:30 Uhr in EUROGOALS über die aktuellsten Entwicklungen im Europapokal und den europäischen Top-Ligen.

Nico Eichelbrönner / Eurosport

Kommentare 1 - 3 of 3

Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet
  1. Stimmt große Klappe, aber auch ne Menge dahinter. :-)­ Und wann haben den die Pfälzer das letzte mal was­ gerissen? ist lange her...

    Von Michael, am So 29.Apr. 22:49
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  2. Grosse Klappe mit der Meisterschale in der Hand??..nich­ traurig sein Bub..

    Von Michael Meyer, am So 29.Apr. 13:46
    • 4 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  3. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    Wer oder was ist BVB???? Nix gerissen in der Champions­ League aber grosse klappe in der Bundesliga! Lach mich­ weg!!!!

    Von polo, am So 29.Apr. 13:37
Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .