Champions League - Real mit Endspurt an der Blamage vorbei

Mi 28.Mrz. 08:53:00 2012

Real Madrid hat sich mit einem lockeren 3:0 (0:0)-Hinspielsieg bei APOEL Nikosia beste Voraussetzungen für das Erreichen des Halbfinals der Champions League erarbeitet. Die Treffer für die turmhoch überlegenen "Königlichen" erzielten Karim Benzema (74./90.) und der eingewechselte Kaka (82.).

2011/2012 APOEL Nicosia Real Madrid - 0

Die Lehren:

Man lehnt sich nicht wirklich aus dem Fenster, wenn man sagt, dass das Rückspiel Nikosias letztes Champions-League-Spiel in dieser Saison sein wird. APOEL beschränkte sich von der ersten Minute an nur aufs Verteidigen. In der Offensive fanden die Zyprer überhaupt nicht statt. Das Überraschungsteam der "Königsklasse" hatte im gesamten Spiel keinen Ballbesitz im gegnerischen Strafraum. Wer gegen Real Madrid allerdings nur verteidigt, muss sich nicht wundern, wenn der Schuss nach hinten losgeht. Die Gastgeber sind am Ende selbst mit dem 0:3 noch sehr gut bedient, was nur 21 Prozent eigener Ballbesitz bei 0:28 Torschüssen belegen.

Die Mannschaft von José Mourinho brauchte sehr lange, um den Abwehrriegel von APOEL zu knacken. Die "Königlichen", bei denen die ehemaligen Bundesligisten Mesut Özil, Sami Khedira und Nuri Sahin zum ersten Mal gemeinsam auf dem Platz standen, wurden aber schließlich für ihre Geduld belohnt. Dank der Treffer Nummer 25 bis 27 in dieser Chamions-League-Saison dürfte das Rückspiel für die Madrilenen nur noch Formsache sein.

Die Höhepunkte:

12. Coentrao flankt von links in die Mitte. Unglückliche Kopfballabwehr von Jorge direkt vor die Füße von Özil. Der zieht direkt ab aus elf Metern, aber Chiotis ist zur Stelle und pariert den Schuss.

33. Riesenchance für Real. Ronaldo spielt Sahin links im Strafraum frei. Der passt direkt in die Mitte auf den völlig frei stehenden Benzema. Der Franzose trifft den Ball nicht richtig und schafft es tatsächlich, ihn aus fünf Metern über das Tor zu schießen.

74. TOOOR für Real! Kaka flankt von links halbhoch in die Mitte. Am Fünfer steht Benzema frei und versenkt den Ball per Flugkopfball unten rechts im Tor.

76. Benzema legt links von der Torauslinie zurück auf Ronaldo. Der zieht aus zehn Metern direkt ab, aber Chiotis wehrt den Ball stark ab.

82. TOOOR für Real! Ronaldo spielt Marcelo auf links frei. Der spielt den Ball im Fallen von der Grundlinie zurück auf Kaka und der Brasilianer schiebt die Kugel aus kurzer Distanz locker ins Tor.

90. TOOOR für Real! Ronaldo spielt Özil auf rechts frei. Der dringt und den Strafraum und spielt den Ball perfekt flach in den Fünfer auf Benzema. Der muss nur noch den Fuß hinhalten und markiert das 3:0.

Der Kracher: Königliche Geduld

Bis zur 74. Minute hielt das Abwehrbollwerk der Gastgeber den Angriffen der Madrider stand. Die Spanier blieben jedoch sehr geduldig, konzentriert und rannten nicht einfach kopflos an. Nach dem Führungstreffer von Benzema platzte jedoch der Knoten und der Tabellenführer der Primera Division spielte Katz und Maus mit dem Gegner.

Im Abseits: Des Trainers Ansage

"Wir brauchen Ballbesitz. Sonst gehen wir unter", sagte Ivan Jovanovic im Vorfeld der Begegnung. Seine Mannschaft schien diese Aussage nicht wahrgenommen zu haben. Real hatte 79 Prozent Ballbesitz und dominierte die Zyprer nach Belieben. Immerhin sollte der Trainer Recht behalten: APOEL ging tatsächlich unter und kassierte seine höchste Niederlage im laufenden Wettbewerb.

Die Statisitk: 28:0

Die Frage, ob der Real-Sieg auch in der Höhe verdient ist, hat sich spätestens mit der Torschussstatistik von 28:0 geklärt.

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet immer montags ab 17:30 Uhr in EUROGOALS über die aktuellsten Entwicklungen im Europapokal und den europäischen Top-Ligen.

Martin Opilski / Eurosport

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .