Bundesliga - Rummenigge fordert mehr Gelassenheit

So 27.Mai. 12:51:00 2012

Karl-Heinz Rummenigge hat nach der Saison mit drei Vize-Titeln mehr Gelassenheit beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München angemahnt. "Manchmal habe ich den Eindruck, dass bei uns vieles zu aufgeregt abläuft", sagte der Vorstandschef der Münchner in einem Interview der "Welt am Sonntag".

Karl-Heinz Rummenigge, CEO of Bayern Muenchen talks to guest during the FC Bayern Muenchen after party at Postpalast on May 20, 2012 in Munich, Germany. Bayern Muenchen lost the Champions League final match against FC Chelsea at a penalty shot at the Fuss - 0

In der neuen Saison müsse es das Ziel sein, "dass wir ein Stück gelassener und souveräner mit den Dingen umgehen".

Zwar sitze der Schmerz nach dem unglücklich verlorenen Finale in der Champions League vor einer Woche gegen den FC Chelsea noch immer tiefer als nach dem verlorenen Endspiel 1999, erinnerte Rummenigge.

"Es bringt allerdings nichts, dieser verpassten Chance monatelang hinterherzutrauern. Wenn eine Tür zugeschlagen ist, muss man versuchen, die nächste zu öffnen", sagte der Vorstandschef.

Heynckes steht nicht zur Debatte

Auch national wollen die Bayern wieder zurück an die Spitze. "Vielleicht haben wir gerade einen kleinen Dortmund-Komplex, fünf Niederlagen in Folge könnte man so deuten", meinte Rummenigge. "Wir müssen jetzt zusehen, dass wir das wieder beenden."

Man werde die Situation in Ruhe analysieren und einen neuen Anlauf nehmen, erklärte Rummenigge. Und dies "natürlich" mit Trainer Jupp Heynckes, dessen Vertrag noch bis zum Ende der kommenden Spielzeit läuft. "Wir werden doch nicht einen Trainer infrage stellen, weil ein Elfmeter an den Innenpfosten gegangen ist", sagte der Bayern-Vorstandsboss mit Blick auf das Elfmeterschießen im Finale der Champions League.

TV-Tipp:

Die EURO 2012 Show - die EM-Expertenrunde mit Patrick Kluivert, Thomas Berthold, Fredi Bobic, Rafa Benitez und Arsène Wenger analysiert vom 7. Juni bis 2. Juli immer um 20:00 Uhr LIVE die Geschehnisse in Polen und der Ukraine.

Michael Fox / dpa

Kommentare 1 - 9 of 9

Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet
  1. den Bayern fehlen wirklich Führungsspieler, die zeigen­ wo`s lang geht! solche Leute wie Schweini und Lahm­ bringens einfach nicht ! bei "Schweini" ist­ das allein die Schuld der Medien, die unbedingt einen­ Weltklasse Spieler aus Ihm machen wollen! dabei reicht­ das fußballerische Können bei Schweini gerade für die­ untere Tabellenhälfte der B.Liga! Lahm hat zwar die­ Weltklasse erreicht, aber in der Mannschaft kann der­ sich überhaupt nicht durchsetzen und ist als Kapitain­ einfach untauglich! Mit Spielern, die­ Führungsqualitäten haben, würde der FC Bayern auch bald­ wieder die Dominanz früherer Jahre erreichen! Nur sind­ solche Spieler natürlich sehr teuer und Bayern kauft­ sich für weniger Geld eben solche "Gurken "­ wie Robben..usw.

    Von Rudolf, am Di 29.Mai. 10:05
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  2. Toni Kroos?!?Wenn Heynkes weg ist,hat er auch­ FERTIG!!Der träumt schon wieder!!!!!!

    Von Kuku, am Mo 28.Mai. 20:32
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  3. Also ich bin Bayernanhänger, aber bei Toni Kroos bin­ ich auch der Meinung das er total überschätzt wird. Da­ gehört ein ganz anderer auf diese Position und Kroos­ dann allenfalls als sein Backup auf die Bank.

    Von Thomas, am Mo 28.Mai. 16:57
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  4. Man sollte die Bayern nie unterschätzen. Nächste Saison­ beginnt alles wieder bei Null. Allerdings mit den­ Einstellungen eines Lahms und Kroos...braucht die­ Bundesliga sich keine Gedanken machen. Zu Toni­ Kroos..ich dachte schon Lahm ist unfassbar aber Kroos­ denkt immer noch, das der fcb die bessere­ "Mannschaft"sei..Mannschaft!!sowas­ unglaubliches..der ist einer der überbewertesten­ Spieler in der BuLi.

    Von Dominic, am Mo 28.Mai. 16:48
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  5. Ich bin auch der Meinung das der Nerlinger ein lieber­ netter Kerl ist. Aber die Schuhe die er sich da­ angezogen hat sind ihm ein paar Nummern zu groß. Ich­ glaube auch das da früher oder später der Kahn­ übernehmen wird. Und Heynckes bleibt auch nur weil er­ so mit dem Uli Hoenes befreundet ist. Falls die Bayern­ an Weihnachten nicht mindestens auf 1 oder 2 stehen,­ wird er gehen müssen. Die Bayern waren immer am besten­ wenn der Baum gebrannt hat. Das gehört nunmal dahin.

    Von Thomas, am So 27.Mai. 17:38
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  6. -im Profisport / Hochleistungssport eher nicht. Dazu­ verdienen die Herren Stars zuviel.

    Von Cecilia, am So 27.Mai. 17:27
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  7. @ Thomass: sehe ich genauso. Von Gelassenheit würde ich­ sehr abraten, weil Gelassenheit bedeutet gleichzeitig­ Akzeptanz,- und alle diese Negativ-Fakten zu­ akzeptieren geht GAR NICHT. Zumindest nicht als Bayern­ München,- es sei denn H. Rummenigge ist nächste Saison­ auch wieder mit 2. oder 3. Plätzen oder Achtelfinale­ zufrieden. Nach meiner Meinung gab es bei unserem FCB­ seit dem CL-Sieg 2001 zuviel Gelassenheit,­ Zufriedenheit, Abwarten und Nachdenken ! Jetzt also­ auch wieder Gelassenheit,- na denn mal 'Abwarten­ und Tee trinken'! Ist ja auch kein Wunder,-­ Rummenigge hat ja damals Klopp verhindert und dafür­ Klinsmann geholt. Super Idee, Kalle...-dafür könnt'­ man dich heut' noch 'küssen'. Mit solchen­ 'Typen' wie Rummenigge,Heynckes und Nerlinger­ ist immer Gelassenheit angesagt,- schon klar....-da­ 'brennt' natürlich nie etwas....wie auch? Ich­ hab's schon öfter gesagt: Wenn man die Reaktionen­ der Spieler nach dem Pokalfinale bedenkt ('Wir­ waren die bessere Mannschaft,usw,), anschauen muss,­ dass unser Torwart im CL-Endspiel selbst Elfmeter­ schiessen musste weil kein Feldspieler wollte, bedenkt­ wie sich die Stars Robben, Ribery usw. manchmal wie­ eine Diva aufführen und ihr Ego über das des Vereins­ stellen,-dann wünschte ich mir die gleichen Situationen­ nochmal, wenn draussen ein Trainer Sammer steht und in­ der Kabine ein Sportdirektor Kahn oder Effenberg­ wartet. Mann,Mann,Mann....wenn unsere Stars wüssten was­ sie für ein Glück haben, dass sich Uli immer mehr­ raushält und der Kalle eben noch mehr Gelassenheit­ fordert. Ich war,bin und bleibe FCB-Fan,- aber langsam­ 'kotzt' mich das echt an. Man muss doch sehen,­ was mit der Mannschaft möglich wäre und was ähnliche­ Top-Klubs wie Barcelona auch fast immer erreichen.­ Denke nicht, dass bei Barca, Real oder AC Milan der­ Chef nach einer solchen Saison incl. Vorkommnissen­ einfach nur mehr Gelassenheit fordern würde.­ Gelassenheit ist gut fürs Leben - im Profisport /­ Hochleistungss

    Von Cecilia, am So 27.Mai. 17:17
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
  8. ...man seit ihr alle schreibfaul...

    Von Thomas, am So 27.Mai. 16:34
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  9. Natürlich kann man Heynckes nicht in Frage stellen weil­ ein Elfmeter an den Innenpfosten gegangen ist. Aber­ vielleicht weil es überhaupt erst zum Elferschiessen­ gekommen ist. Weil man wieder nicht Meister geworden­ ist. Weil man im DFB Pokalfinale nicht nur verloren hat­ sondern zum Hampelmann gemacht worden ist. Weil die­ Mannschaft eine Auswärtsschwäche hat wie seit langem­ nicht mehr. Weil nie ein Plan B da ist. Spiele werden­ nicht gedreht. Usw. usw.

    Von Thomas, am So 27.Mai. 15:51
    • 8 Bewertungen - Gut
    • 5 Bewertungen - Schlecht
Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .