Champions League - Final-Puzzle: Wie spielt Bayern?

Fr 27.Apr. 09:03:00 2012

Mit David Alaba, Holger Badstuber und Luiz Gustavo sind drei Stammspieler gesperrt, Bayern-Trainer Jupp Heynckes muss im Finale der Champions League gegen Chelsea umbauen. Im Grunde hat er drei Varianten zur Auswahl, denn Alternativen sind rar.

Football 2012 Bayern Timoschtschuk - 0

Vom FC Bayern berichtet Daniel Rathjen

Der Einzug ins "Finale dahoam" schmeckt süß.

Noch kostet der FC Bayern den Erfolg, Real Madrid im Halbfinale der Champions League ausgeschaltet zu haben, vollends aus.

Zwar müde, aber in seliger Zufriedenheit schwebten die Münchner am Donnerstagmittag wieder in ihrer Heimat ein, die Allianz Arena, den Ort, wo am 19. Mai das Finale steigt, dabei fest im Blick.

Doch schon in Kürze wird die Euphorie verflogen sein und die Konzentration auf den Gegner, den FC Chelsea, steigen. Vor allem Trainer Jupp Heynckes wird wohl einige Sorgenfalten mehr bekommen, denn er muss seine Erfolgs-Elf kräftig umbauen.

Holger Badstuber, David Alaba und Luiz Gustavo sind gelbgesperrt, der Ausfall der Stammspieler wirft Probleme auf, denn nun ist mit Jerome Boateng nur ein etatmäßiger Innenverteidiger einsatzbereit.

"Dass wir drei so wichtige Spieler nicht dabei haben, ist sehr bitter. Holger Badstuber spielt eine überragende Saison. Alaba ist auf der linken Abwehrseite richtig gut. Und Luiz Gustavo steigert sich seit Wochen. Sie werden uns natürlich fehlen", klagte Heynckes.

Eigentlich hat der 66-Jährige jedoch nur zwei Varianten zur Auswahl - und bei beiden kommt er um Anatoli Timoschtschuk nicht herum. Der Ukrainer wird im Finale zur großen Hoffnung im Kampf gegen Chelsea-Stürmer Didier Drogba, denn Daniel van Buyten ist nach seinem auskurierten Fußbruch noch nicht fit genug, der "Problem-Brasilianer" Breno hat keine Spielpraxis und ist keine Option.

eurosport.yahoo.de erörtert die möglichen Aufstellungen des FC Bayern:

Variante 1: Neuer - Rafinha, Boateng, Timoschtschuk, Lahm - Schweinsteiger, Kroos - Ribery, Müller, Robben - Gomez.

Timoschtschuk ersetzt Badstuber, Rafinha würde als Rechtsverteidiger reinrutschen und zusammen mit Arjen Robben das Duo auf der rechten Seite bilden. Philipp Lahm würde auf seine Lieblingsposition nach links rücken, während Toni Kroos an der Seite von Bastian Schweinsteiger im defensiven Mittelfeld agiert. Thomas Müller könnte die Zehner-Position bekleiden.

Möglich, aber unwahrscheinlich, dass Heynckes sich für diese Variante entscheidet. Es wäre fahrlässig, Robben und Lahm, die sehr gut miteinander harmonieren, auseinder zu reißen. Zudem besitzt Rafinha mittlerweile wenig Kredit beim Coach. Wahrscheinlicher ist da schon...

Variante 2: Neuer - Lahm, Boateng, Timoschtschuk, Contento/Pranjic - Schweinsteiger, Kroos - Robben, Müller, Ribery - Gomez

Wieder ist "Timo" in der Innenverteidigung gesetzt. Lahm spielt weiter auf seiner nun gewohnten rechten Seite, um die Position des linken Verteidigers würden Diego Contento und Danijel Pranjic kämpfen. Für Heynckes stehen diese beiden Akteure auf einer Stufe, seine Entscheidung würde er von den Trainingsleistungen abhängig machen. Für Pranjic spricht in jedem Fall die Erfahrung.

Vielleicht testet er einen von ihnen auch schon gegen Stuttgart oder Köln. In der Liga geht es schließlich um nichts mehr: Positiv: Beide sind gelernte Linksverteidiger.

Variante 3: Neuer - Lahm, Boateng, Timoschtschuk, Contento - Schweinsteiger, Pranjic - Robben, Kroos, Ribery - Gomez.

Diese Auswahl hätte den Charme, dass die Bayern-Offensive nicht verändert wird. Toni Kroos ist als Passgeber für Ribery und Robben wertvoller als Müller, der eher selbst den Weg zum Tor sucht. Müller müsste - wie im Halbfinale gegen Real Madrid - erst mal auf die Bank.

Auch das Duo Lahm/Robben bleibt bestehen und dass Pranjic an der Seite von Schweinsteiger funktioniert, hat er unter Louis van Gaal schon in zahlreichen Spielen bewiesen. Diego Contento würde als linker Verteidiger agieren.

Wie auch immer sich Heynckes dann letztlich entscheidet, mit seinem Schicksal ist er nicht allein. Auch Chelsea muss basteln. Ramires, Raul Meireles, Branislav Ivanovic und Kapitän John Terry sind gesperrt...

Die mögliche Aufstellung fürs Finale:

Drei Stammspieler sind gesperrt, Bayern-Coach Jupp Heynckes muss im Finale gegen Chelsea umbauen. Er kann zwischen drei Varianten wählen. - 2

VIDEO: Stimmen & Stimmungen zum Bayern-Coup

Mourinho: 1st Chelsea fan

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet immer montags ab 17:30 Uhr in EUROGOALS über die aktuellsten Entwicklungen im Europapokal und den europäischen Top-Ligen.

Eurosport

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .