Bundesliga - Viele Fragezeichen, noch mehr Baustellen

Eurosport - Di 26.Mai. 10:29:00 2009

Das Minimalziel Champions League wurde erreicht. Dennoch kann niemand bei Bayern wirklich zufrieden sein mit einer Saison, in der dem deutschen Vorzeige-Klub international wieder einmal die Grenzen aufgezeigt wurden. Es gibt zig Baustellen und viele Fragezeichen. Doch die Münchner wollen reagieren.

FOOTBALL 2008-2009 Bundesliga Bayern Hoeneß Rummenigge - 0

Der Staub der Saison 2008/2009 hat sich noch nicht vollständig gelegt, dann rauchen in der Schaltzentrale an der Säbener Straße schon die Köpfe.

"Nächstes Jahr wollen wir wieder Titel feiern", machte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge die Erwartungshaltung für die kommende Saison unmissverständlich klar. Die Millionen-Einnahmen aus der Champions League sind dem Rekordmeister schon einmal sicher. Jetzt geht es daran, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen.

"Ab Montag werden wir das Thema mit Volldampf angehen", bestätigte Rummenigge. Schon heute also könnten per Telefon mit dem neuen Trainer Louis van Gaal die ersten Entscheidungen festgezurrt werden. Eine Personalie dürfte dabei schon so gut wie geklärt sein. Der Stuttgarter Stürmer Mario Gomez wird wohl nach München wechseln (siehe Extra-Artikel "Heute entscheidet sich Gomez' Zukunft" ). 30 Millionen Euro soll der Nationalspieler kosten. Angeblich stehen auch Real Madrids Mittelfeldspieler Wesley Snijder und sogar Leverkusen-Angreifer Patrick Helmes auf der Bayern-Liste.

Andere Entscheidungen betreffen den existierenden Kader. "Wenn es Spieler gibt - auch mit laufenden Verträgen - die nicht FC Bayern-like sind, dann werden wir uns trennen", kündigte Rummenigge an, das Team einer harten Auslese zu unterziehen. "Wir werden das nicht mehr so ansehen."

Die größten Baustellen des FC Bayern

Die Frage nach der Nummer eins:

Michael Rensing startete als unumstößlicher Stamm-Torwart in die Spielzeit - zunächst, denn zum Saison-Endspurt schwenkte der damalige Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann plötzlich zu Hans-Jörg Butt um. Auch Interimscoach Jupp Heynckes setzte auf den erfahrenen Schlussmann. Die Karriere Rensings beim Rekordmeister scheint also beendet, bevor sie überhaupt begonnen hat. Bislang gibt es aber auch keine offizielle Ansage, ob Butt weiter als Nummer eins zwischen den Pfosten stehen wird. "Im Verein weiß jeder, dass er sich auf mich verlassen kann", bot sich der 34-Jährige zwar an. Hoeneß stellte gegenüber der "Bild" aber auch klar: "Wenn geht, was wir uns vorstellen, holen wir einen Torwart." Als heißester Kandidat wird Sébastien Frey vom AC Florenz gehandelt.

Die rechte Abwehrseite:

Die rechte Außenverteidiger-Position ist das momentan schwächste Glied in der Bayern-Abwehr. Zuletzt half Innenverteidiger Lucio auf der Außenverteidiger-Position aus, nachdem Christian Lell wegen einer Verletzungen passen mussten. Massimo Oddo wärmte im Saison-Endspurt nur noch die Bank. Weder Lell noch der ausgeliehene Oddo, der ohnehin zum AC Milan zurückkehren wird, haben die Qualität eines Philipp Lahm auf der linken Seite. Zwar kehrt mit Andreas Görlitz ein gelernter rechter Abwehrmann vom KSC an die Isar zurück - für den geplanten Angriff in der "Königsklasse" reicht die Qualität des 27-Jährigen aber nicht aus. Und sollte Lahm mit seinen Wechsel-Andeutungen ernst machen, hat der FCB ein richtig großes Problem...

Die Schaltzentrale:

Der Spielfluss der Bayern steht und fällt mit Franck Ribéry. Doch ob der französische Wunder-Dribbler weiter in München wirbeln wird, steht in den Sternen. Die Bayern-Bosse betonen zwar, Ribéry keine Freigabe für einen Wechsel erteilen zu wollen, aber die finanzielle Schmerzgrenze könnte auch da irgendwann erreicht sein. Werder Bremens Diego ist keine Alternative, der Brasilianer wird wohl zu Juventus Turin wechseln. Die Zukunft von "Dauerbrenner" Zé Roberto, dessen Vertrag Ende Juni 2009 ausläuft, ist offen. Für die wichtige Position des Spielgestalters sind die Leistungen von Bastian Schweinsteiger und Hamit Altintop zu schwankend.

Die "Abteilung Attacke":

Im Sturm sind die Probleme des FC Bayern am geringsten. Ein fitter Miroslav Klose gehört nach wie vor zum Besten, was die Bundesliga zu bieten hat. Mit Ivica Olic verfügen die Münchner ab der kommenden Spielzeit über einen extrem schnellen und ballsicheren "Knipser". Sollte Gomez hinzukommen, deckt der Sturm des Rekordmeisters alle Anforderungen ab: Technisch versiert, kopfballstark, schussgewaltig, schnell und mit einem Torriecher ausgestattet. Der Platz für Luca Toni wird da eng...

TV-Tipp:

Die Highlights der Fußball-Bundesliga bei Eurogoals immer montags um 17:55 Uhr und die aktuellsten Nachrichten von Dienstag bis Freitag bei Eurogoals Flash um 18:00 Uhr. Verfolgen Sie das komplette TV-Angebot von Eurosport auch im Eurosport Player auf eurosport.yahoo.de!

Aus München berichtet Stefan Zürn / Eurosport

Kein Yahoo! User? Kostenlos .