Champions League - Party-Nacht: Hoeneß nah am Herztod

Do 26.Apr. 13:12:00 2012

Der FC Bayern feiert mit Weißbier und Wolfsbarsch den grandiosen Einzug ins Finale der Champions League. Präsident Uli Hoeneß gibt Einblicke in sein Seelenleben, während Boss Rummenigge schwärmt ohne Ende. Neuer und Heynckes sind die Helden des Abends. Drei Akteuren vergeht die Freude jedoch etwas.

bayern munich party neuer hoeness - 0

Aus Madrid berichtet Daniel Rathjen

Tosender Beifall brandete auf, als die Mannschaft gegen 1 Uhr nachts aus dem Bus stieg und ins Teamhotel zurückkehrte. Das edle "Westin Palace" in Madrid wurde schlagartig zum Party-Tempel.

Die Schwarzwurst-Brötchen mit Ziegenkäse und das gegrillte Wolfsbarschfilet interessierten zunächst niemanden. Am Vorstandstisch wurde Trainer Jupp Heynckes erwartet und von Boss Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß erst mal ausgiebig geherzt.

Thomas Müller und Mario Gomez hielten die Szenen mit ihren Handykameras fest. Er solle schon mal an die Zigarre fürs Finale denken, warf Müller Hoeneß noch zu, während das Weißbier kreiste.

120 Minuten im Hexenkessel Bernabéu und das anschließende Elfmeterschießen hatten die Verantwortlichen bis zum erlösenden Jubel viele Nerven gekostet. In der regulären Spielzeit hatte Real Madrid im Halbfinal-Rückspiel der Champions League durch zwei Tore von Cristiano Ronaldo das 2:1 der Münchner aus dem Halbfinal-Hinspiel ausgeglichen. Arjen Robben verwandelte einen Elfmeter für Bayern.

Nach torloser Verlängerung triumphierten die Bayern dann im Elfmeterkrimi mit 3:1. Nationaltorhüter Manuel Neuer hielt zwei Schüsse vom Punkt, Bastian Schweinsteiger verwandelte den entscheidenden Elfmeter. "Als der Lahm verschossen hat, habe ich gedacht, ich sterbe", gab Hoeneß Einblick in sein Seelenleben. "Es ist doch noch eine tolle Saison geworden. In einem Halbfinale habe ich noch nie so viele hundertprozentige Torchancen erlebt. Unglaublich. Heute war das Spiel der Spiele."

Riesenkompliment für Trainer und Mannschaft

Auch er klatschte enthusiastisch in die Hände, als Keeper Neuer einen heftigen Sonderapplaus der geladenen VIP-Gäste im Festsaal, unter denen sich auch Bundestrainer Joachim Löw und Ex-Abwehrspieler Martin Demichelis befanden, bekam.

Immer wieder brach Jubel aus, während Rummenigge seine obligatorische Bankettrede zum Besten gab. "Bei den Fans und dem Verein gab es immer diesen Traum, am 19. Mai bei uns in München im Finale zu stehen. Ich möchte dem Trainer Jupp Heynckes und der Mannschaft ein Riesenkompliment aussprechen, dass wir das gepackt haben", setzte er an und ergänzte:

"Spiele, die eine solche Intensität hatten, die solche Emotionen hatten, sind in die Geschichtsbücher des deutschen Fußballs eingegangen. Ich bin seit 38 Jahren mit dem FC Bayern verbandelt, aber das war das intensivste Spiel, das emotionalste, das ich je erlebt habe", schwärmte er.

Wohlwollend verfolgten die Spieler die warmen Worte und stießen miteinander an, ehe sie sich auf ihre Zimmer zurückzogen, um dort jeweils kleine Partys zu starten. "Ich empfinde das als unglaublich. Am 19. Mai ist nun alles drin", blickte Rummenigge sogleich auf das Endspiel gegen Chelsea voraus, in dem dann die Krönung erfolgen soll.

Kämpferisch schloss er: "Wir gehen mit viel Elan, Schwung und Stolz in dieses Finale und versuchen das zu packen, was uns vor zwei Jahren in Madrid verwehrt wurde." Damals hatten die Bayern ein 0:2 gegen Inter Mailand - damals noch mit Louis van Gaal als Trainer - kassiert.

Der FC Bayern feiert nach dem Thriller gegen Real Madrid mit Weißbier und Wolfsbarsch den grandiosen Einzug ins Finale der Champions League. - 2 Heynckes spricht von "magischer Nacht"

Selbst für den so erfahrenen aktuellen Coach war der Thriller von Madrid etwas ganz Besonderes. "Das war eine magische Nacht. In den ersten 15 Minuten hatten wir große Schwierigkeiten. Dann haben wir über weite Strecken überragenden Fußball geboten", lobte Heynckes, der zwischen Hoeneß und Rummenigge saß.

Die allgemeine Euphorie trübte jedoch die Tatsache, dass sich David Alaba, Luiz Gustavo und Holger Badstuber die dritte Gelbe Karte einhandelten und damit im Finale gesperrt sind. Sie wirkten trotz allem etwas geknickt. "Die Regeln der UEFA sind sicherlich diskussionswürdig. Aber wir können es nicht ändern", seufzte Rummenigge.

Gegen Chelsea, das ebenfalls auf vier Akteure verzichten muss, muss Heynckes in der Defensive improvisieren. Doch so weit wollte in der bayerischen Party-Nacht zunächst niemand denken.

"Wir sind zwar alle tot, aber überglücklich. Seitdem feststand, dass das Finale in München ist, hatten wir alle ein Ziel: Dahin zu kommen", erklärte Schweinsteiger noch.

Zum vierten Mal stehen die Münchner im Endspiel der Königsklasse, nach 2001 soll in drei Wochen der zweite Titelgewinn gelingen.

Die Daten zum Spiel:

Der FC Bayern feiert nach dem Thriller gegen Real Madrid mit Weißbier und Wolfsbarsch den grandiosen Einzug ins Finale der Champions League. - 3

VIDEO: Bastian Schweinsteiger im Interview:

itw Bastian Schweinsteiger

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet immer montags ab 17:30 Uhr in EUROGOALS über die aktuellsten Entwicklungen im Europapokal und den europäischen Top-Ligen.

Eurosport

Kommentare 65 - 85 of 85

Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet
  1. Also jeder der das Spiel gesehen hat, muss eigentlich­ bestätigen dass Real Madrid eigentlich Dusel hatte­ nicht 2 oder 3 Tore zu bekommen! Also Robben allein und­ Gomez allein vor dem Tor und 100% nicht gemacht. Egal­ Bayern ist verdient im Finale und jetzt mal an Dortmund­ Fans oder Bayern hasser was ist die Meisterschaft im­ Vergleich zu Campions-Legue wert? Einen feuchten Dreck­ für Bayern ist die Meisterschaft nicht bei weitem so­ interessant wie die CL und jetzt wird hoffentlich­ Geschichte geschrieben CL - Sieger im eigenen Station­ aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben! Es­ wird verdammt schwer gegen Chelsea die Kämpfen bis zu­ letzten minute und das hat den andern beiden Teams­ gefehlt sowohl Real als auch Barca KAMPF! Respekt an­ Bayern München!

    Von Daniel, am Fr 27.Apr. 11:31
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
  2. hans juergen was laberst du nur für einen scheiß .wie­ weit seit ihr den gekommen in der CL.ihr ruhrpott affen

    Von michi k, am Fr 27.Apr. 11:20
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
  3. An alle Bayernneider,seit ihr denn alle bessere­ Menschen,ihr sollet euch schämen!

    Von Silvio, am Fr 27.Apr. 10:57
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  4. Noch viel mehr als die Tatsache, daß die Bayern völlig­ verdient das Finale erreicht haben, freut mich, daß die­ armen Würstchen von Neidern jetzt wieder den­ Bayern-dusel und anderes auspacken. Ihr kleinen­ Dummchen, ihr merkt gar nicht, wie armselig ihr euch­ darstellt mit eurem Neidgesabber :-))))))

    Von gottfried, am Fr 27.Apr. 5:45
    • 8 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  5. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    Mia san Mia und Mia werden vize cl SIEGER­ jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

    Von verneigt euch vor den Bauern !, am Fr 27.Apr. 2:29
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 7 Bewertungen - Schlecht
  6. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    Ahhhhhhhhhhh Under Uli darf nicht sterben. Wir lieben­ seine Weißwurscht und sein dummes Gesülze

    Von verneigt euch vor den Bauern !, am Fr 27.Apr. 2:25
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 7 Bewertungen - Schlecht
  7. Genau wir können doch echt froh sein das eine Deutscher­ Club mit macht da ist es doch egal wer ob noch die­ Bayern oder die Dortmunder oder oder! Diesmal sind es­ die Bayern!

    Von Häensch Andreas, am Fr 27.Apr. 1:35
    • 6 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  8. ja hansjuergen - wir wissen es bereits, daß ihr Meister­ wurdet. Und - haste auch schön gefeiert?

    Von , am Fr 27.Apr. 1:21
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
  9. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    Eure jubelei ist fehl am platz - deutscherb meister ist­ nur der - bvb - die untermenschen haben wieder mal­ gesiegt +++

    Von hans juergen, am Fr 27.Apr. 1:15
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 7 Bewertungen - Schlecht
  10. alter was hier so geschrieben wird,,hammer die bayern­ dies die bayern das .. dussel gehabt und so­ weiter,,warum macht ihr das immer... wieso kann man net­ einmal respektieren das sie gut gespielt haben ,,. wenn­ sie dussel gehabt hätten wäre es net zum elfmeter­ schiessen gekommen.. dieser hass ist so lächerlich aber­ euer hass macht uns noch stolzer ... so schauts aus..­ all die mannschaften die auch cl gespielt haben der­ tolle deutsche meister .. wo sind die geblieben..­ *umschau,, nicht mehr da ... also lasst es doch mal­ hier so ein mist zu schreiben,,,ausserdem ist man doch­ in so einem tunier für die deutschen selbst ich als­ bayern fan hätte dortmund die daumen gedrückt .. aber­ um so zu denken brauc´ht man hirn und nicht ein zettel­ im kopf wo hirn drauf steht... also bayern ich drücke­ euch ganz fest die daumen für den 19.5... und an die­ bobs hier,,, einfach mal fresse halten...

    Von Mona Blubb, am Fr 27.Apr. 0:15
    • 7 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  11. Hallo liebe Freunde der Sonne - ich möchte nun auch mal­ was zu dem Thema sagen "Real und Barca spielten 4­ Tage vorher gegeneinander". Ich glaube nicht, daß­ Real und Barca körperlich benachteiligt waren. Aber man­ vergißt gerne die psychische Anstrengung wenn 2­ Kontrahenten auf höchstem Niveau gegeneinander spielen­ müssen. Beide Mannschaften mußten da eine psychische­ Höchstanstrengung bieten, um siegreich zu sein. 4 Tage­ danach eben nochmal - und DA haperte es meiner Meinung.­ Real und Barca hatten also durchaus einen Nachteil­ gegenüber Chelsea und Bayern.

    Von , am Do 26.Apr. 23:10
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
  12. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    ...und da war er wieder mal ...!! Der Bayern­ "Dusel"

    Von Heinz, am Do 26.Apr. 22:53
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 9 Bewertungen - Schlecht
  13. Das war die schönste Nacht meines Lebens, mit Tee und­ Keksen hinzu kam noch Spannung pur! Danke Bayern, Ihr­ seid unvergesslicher geworden.

    Von LODDAR, am Do 26.Apr. 18:46
  14. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    mit dem 12 mann kann mann ja gewienen scheiss bayern

    Von Jürgen, am Do 26.Apr. 16:54
  15. Gratulation an Dortmund zum Einzug ins Finale... ähhh­ nee da war ja was, denen fehlt ja die Weltklasse.... hi­ hi Gratulation an BAYERN!!!!!

    Von Melanie, am Do 26.Apr. 16:22
  16. @Andreas: Na klar ist ein Elfmeterschießen­ glückslastig,da hast du schon Recht,aber 20 Spieler­ Elfer schießen zu lassen...?!Da wären sie ja heute noch­ nicht fertig gewesen. :D :D :D

    Von Tanja, am Do 26.Apr. 15:51
    • 5 Bewertungen - Gut
    • 5 Bewertungen - Schlecht
  17. haha, die Bayernhasser sind nahe des­ Herzinfarktes....ist das köstlich...der Stolz der­ Bundesliga kommt aus München, über die Schande der Buli­ aus dem Ruhrpott reden wir heut mal nicht !!!

    Von Isdochso, am Do 26.Apr. 15:42
  18. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    Den Ausgang dieses Spiels kann man ohnehin nicht­ begründen. Jede Seite hatte gut 5 100%ige Torchancen.­ Zwischen 0:0 und 5:5 wäre also alles möglich gewesen.­ Beide Mannschaften waren sehr offensiv und waren in der­ Defensive nicht durchwegs souverän. In der Verlängerung­ merkte man dann beiden Mannschaften deutlich an, dass­ sie schon knappe 2h auf dem Platz waren. Ich glaube­ nicht, dass das Spiel gegen Barcelona, das ja VIER Tage­ zuvor war, groß dazu beigetragen hat. Denn vier Tage­ reichen Weltklassesspielern mit Topkondition in nahezu­ jedem Fall. Und genau deswegen hat Real ja zunächst­ auch einmal 2:1 gewonnen. Elfmeterschießen hat dann­ etwas mit Glück, Nervenstärke, Intuition und­ Koordination zu tun. Und dass dort beide Mannschaften­ geschwächelt haben, sieht man ja an einigen Schüssen,­ die nicht gerade gut waren. Neuer hatte halt den­ richtigen Riecher und Casillas hat den einen Ball dann­ gegen den Innenpfosten abgelenkt. Wäre der Ball 2km/h­ langsamer oder 5cm weiter mittig platziert, hätte es­ ganz anders ausgehen können.Und so gesehen hätten dann­ auch beide Mannschaften den Einzug ins Finale verdient.­ Ich persönlich finde das Prinzip beim Elfmeterschießen­ aber auch zu glückslastig. Hätte Real noch einen­ fünften Schuss machen dürfen und hätten sie getroffen,­ wäre es 3:2 gestanden und m.M. ist das jetzt auch kein­ wirklicher Unterschied. Viel interessanter wäre es­ doch, wenn jeder Spieler einmal schießen müsste. Dann­ wäre es eine Mannschaft gegen die andere und wer mehr­ Tore erzielt, der hat dann auch als Mannschaft den­ Einzug ins Finale verdient.

    Von Andreas, am Do 26.Apr. 15:39
  19. ....also mit Gehhilfen sind die weißen nicht­ aufgelaufen. In Frankreich dürfen CL Halbfinalisten­ schon mal einen Ligaspieltag ausfallen lassen. Bei den­ Russen sogar 2. Obendrein dürfen die Gegner dann noch­ auf ungewohnten Kunstrasen spielen. Man. Das sind­ Profis. Da ist ja der Mourinho fairer als die meisten­ hier.

    Von Thomas, am Do 26.Apr. 15:20
  20. na die können ja jetzt richtig feiern!!!!!!!!

    Von , am Do 26.Apr. 15:13
    • 8 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .