UEFA Champions League - Bayern mit Adrenalin nach Madrid

Mo 23.Apr. 15:47:00 2012

Die Bayern scharren schon mit den Füßen, die Anspannung vor dem Halbfinal-Rückspiel in Madrid ist enorm - aber sie ist vor allem positiv. "In so einem Spiel bist du voll mit Adrenalin. Da willst du unbedingt ins Finale", erklärt Mario Gomez. "Für diese Spiele lieben wir alle den Fußball."

FOOTBALL Bayern Real Bernabeu 2012 - 0

Von Michael Wollny

Doch bei aller Liebe: Die Bayern erwartet trotz des 2:1-Hinspielerfolges eine echte Herkulesaufgabe im Estadio Santiago Bernabéu (Mittwoch ab 20 Uhr im Liveticker bei eurosport.yahoo.de).

Nicht, weil der Zoff zwischen Franck Ribéry und Arjen Robben dem Erfolg als Störfeuer im Weg liegen könnte. "Wichtig ist, dass die Mannschaft das intern geklärt hat", erklärte Kapitän Philipp Lahm zu der Prügel-Affäre. "Damit ist die Sache vorbei. Jeder hat gesehen, was am Wochenende los war und deswegen ist die Sache gegessen."

Und deswegen gilt nun die geschlossene Konzentration dem Duell gegen Real Madrid, in dem die nüchternen Zahlen gegen die Bayern sprechen.

Das 2:1 beruhigt nur leicht

Auf europäischer Bühne waren die Bayern bislang neun Mal in der spanischen Hauptstadt bei den "Königlichen" zu Gast. Nur zwei Duelle konnten die Münchner gewinnen, sechs Mal hieß der Sieger Real.

Wenn das entscheidende Rückspiel einer K.o.-Runde in Madrid stattfand, kam drei Mal Real weiter und lediglich einmal der FC Bayern. Das war im Meistercup 1987, als Lothar Matthäus & Co. das Hinspiel in München klar mit 4:1 gewonnen hatten und die 0:1-Niederlage bei den Königlichen verschmerzbar war.

Sieben Mal kam es schon vor, dass die Bayern mit einem 2:1-Heimspielerfolg ins Rückspiel eines Champions-League-Halbfinals gingen. Nur zwei Mal reichte das nicht für die nächste Runde: beide Male gegen Real.

Real zündet den "Clásico"-Turbo

In Madrid benötigt man allerdings keine zusätzlichen Statistiken, um siegesgewiss zu sein. Die Zuversicht speist sich aus dem ureigenen Selbstverständnis, vor allem nach dem meisterschaftsentscheidenden "Clásico"-Sieg gegen den FC Barcelona am Wochenende.

"In Spanien vertraut man voll und ganz auf die Stärke von Real", meint Ignacio Ruiz, Fußball-Redakteur von Eurosport Spanien. "Das Team hat gerade erst bewiesen, dass man mit dem FC Barcelona die Elite des Klub-Fußballs stellt. Bei den Königlichen sind von den Spielern über die Funktionäre bis zu den Fans alle total heiß darauf, sich auf höchster europäischer Bühne zum zehnten Mal in der Vereinsgeschichte mit dem Titel zu krönen."

Die Bayern scharren schon mit den Füßen, die Anspannung vor dem Halbfinal-Rückspiel in Madrid ist enorm - aber positiv. - 2 Bayern sei in Reals Vergangenheit zwar meistens ein unbequemer Gegner gewesen, meint Ruiz, "doch der 'Clásico'-Sieg ist ein riesiger Motivationsschub. Reals Chancen gegen Bayern standen trotz des 1:2 meiner Meinung nach noch nie so gut."

Erst Real, dann 'schau mer mal...'

Mario Gomez kontert derlei Einschätzung mit dem eigenen bajuwarischen Selbstbewusstsein. "Ich habe keine Angst oder Ehrfrucht vor Real Madrid." Wenn man es wieder so gut spielen würde wie im Hinspiel, dann wäre der Weg ins Finale frei, meint Bayerns Top-Torjäger, der nicht nur bei sich selbst ein elektrisierendes Kribbeln verspürt.

"Es ist schon ein anderes Gefühl, wenn man gerade durch die Stadt geht oder im Restaurant sitzt. Die Leute fiebern dem Spiel entgegen, jeder wünscht einem Glück, schenkt einem ein Lächeln und sagt: 'Haut sie weg!'"

An Chelsea London oder den FC Barcelona möchte Gomez darüber hinaus übrigens noch nicht denken: "Erst mal Real schaffen, das wird schwer genug. Danach sehen wir weiter."

CL-Halbfinale: Benitez tippt auf Real

preview Champions League:

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet immer montags ab 17:30 Uhr in EUROGOALS über die aktuellsten Entwicklungen im Europapokal und den europäischen Top-Ligen.

Eurosport

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .