ATP Rotterdam - Federer holt ersten Saisontitel

So 19.Feb. 16:05:00 2012

Roger Federer hat beim ATP-Turnier in Rotterdam Juan Martin del Potro mit 6:1, 6:4 geschlagen und seinen ersten Titel im Jahr 2012 gewonnen. Der topgesetzte Schweizer hatte keine Mühe gegen den Argentinier, den er auch im Viertelfinale der Australian Open glatt in drei Sätzen besiegt hatte.

2012 Rotterdam Roger Federer - 0

6:0, 6:1 gegen Viktor Troicki, 6:3, 6:1 gegen Tomas Berdych – mit zwei sensationell klaren Siegen war del Potro in Rotterdam ins Endspiel eingezogen, während sich Federer zum 4:6, 6:3, 6:4 über Nikolai Dawidenko gemüht hatte.

Doch wer im Finale eine weitere Gala des Argentiniers erwartet hatte, lag falsch: Mit einem klaren Zweisatzsieg holte sich Federer in den Niederlanden seinen 71. ATP-Titel im 101. Endspiel und verteidigte den Erfolg vom letzten Antreten in Rotterdam 2005. Für ihn ist es der 24. Sieg in Folge in der Halle nach den Masters-Erfolgen 2010 und 2011 sowie den dazwischen liegenden Triumphen in Basel und Paris-Bercy.

Del Potro nutzt keine Breakchance

Über weite Strecken war es eine Zelebration des Schweizer Altmeisters und 16-fachen Grand-Slam-Siegers, der seinem Gegenüber vor allem in punkto Variation und Effizienz den Rang ablief. In beiden Sätzen wurde der US-Open-Sieger von 2009, damals im Finale Sieger über Federer, für seine Nachlässigkeit bei der Chancenauswertung bestraft. Im ersten Satz vergab der "Gaucho" gleich im ersten Spiel zwei Breakchancen, Federer zog danach auf 5:0 davon und servierte bei 5:1 nach 0:30 aus. Und im zweiten Durchgang wehrte Federer bei 1:2 einen Breakball per Topspin-Volley eindrucksvoll ab und sicherte sich neuerlich im Folgespiel das entscheidende Break.

Dass das Finale nicht länger dauerte, lag auch danach an del Potro, der bei 3:2 und 4:3 für Federer nochmal je zwei Chancen ausließ, ins Spiel zurückzukommen und alle seine sieben Breakbälle vergab. Federer hatte bis dahin seine drei Möglichkeiten allesamt verwertet, nur im letzten Aufschlagspiel von del Potro versäumte er nach einem 15:40 die frühzeitige Entscheidung. Doch er nutzte den vierten Matchball. Mit seinem ersten Turniersieg der neuen Saison erhöhte er im direkten Vergleich mit del Potro auf 9:2 und durfte den Pokal aus den Händen von Ex-Wimbledon-Sieger und Turnierleiter Richard Krajicek entgegennehmen.

Das extrem spannende Doppel-Finale gewannen Michael Llodra und Nenad Zimonjic (Frankreich/Serbien/2) gegen Robert Lindstedt und Horia Tecau (Schweden/Rumänien/3) mit 4:6, 7:5 und 16:14 im Champions Tiebreak.

WTA Doha: Azarenka stürmt zum Titel

Finale Doha Azarenka

TV-Tipp:

Verfolgen Sie die WTA-Turniere von Doha (13.2. bis 19.2.) und Dubai (20.2. bis 25.2.) live im TV bei Eurosport und Eurosport 2.

Eurosport / tennisnet.com

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .