Bundesliga - Dortmund kämpft tapfere Bayern nieder

Do 12.Apr. 00:34:00 2012

Meister Borussia Dortmund konnte sich im Spiel der Spiele gegen Verfolger FC Bayern auf seinen Goalgetter Robert Lewandowski verlassen. Der Angreifer erzielte beim 1:0 (0:0)-Erfolg der Gastgeber in der 77. Minute das einzige Tor. Bayern-Star Arjen Robben verschoss in der 86. Minute einen Elfmeter.

2011/2012 Dortmund Bayern - 0

Die Lehren:

Nach dem Abpfiff gab es bei den Dortmundern kein Halten mehr, die komplette Bank des BVB stürmte freudetrunken auf den Rasen und alle Schwarz-Gelben lagen sich selig in den Armen. Gemeinsam mit den jubelnden Fans auf den Rängen feierten die Borussen die nun sechs Punkte Vorsprung auf die Münchner, die Titelverteidigung ist den Westfalen kaum noch zu nehmen.

Die Bayern verließen derweil stocksauer das Stadion, Bastian Schweinsteiger stieg sogar ungeduscht sofort in den Mannschaftsbus, der Frust saß tief. Erst, nachdem er nach einer Stunde eingewechselt wurde, kamen die Münchner in Schwung und es wurde das erhofft spannende, wenn auch nicht hochklassige Spitzenduell der beiden besten Teams der Liga.

Die Stimmen:

Jürgen Klopp (Trainer Dortmund): "Die letzten Minuten waren unglaublich, aber man kann es nicht viel besser spielen als wir es heute gegen diese Qualität gemacht haben. Am Ende war es hochverdient."

Kevin Großkreutz (Dortmund): "Ich wusste, dass Roman Weidenfeller den Elfmeter halten wird. Wir sind alle füreinander gerannt und haben uns den Sieg verdient. Heute Nacht sind wir alle noch voll Adrenalin!" (gegenüber LIGA total)

Roman Weidenfeller (Dortmund): "Der Dank gilt der ganzen Mannschaft und den Zuschauern. Wir stehen alle zusammen und haben den Sieg gemeinsam errungen! Wir gehen Schritt für Schritt und wollen jetzt auf Schalke wieder bestehen." (gegenüber LIGA total)

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Es war ein klasse Spiel von beiden Mannschaften, Die erste Halbzeit ging an Dortmund, die haben sehr viel Druck gemacht und hatten viele Chancen, nach der Pause haben wir dann das Spiel dominiert. Wir hatten die Chance durch den Elfer und eine Großchance danach, aber das passiert eben, dass man den nicht macht. Die Chancen liegen bei Dortmund, das ist ganz klar. Es ist sehr schade. Wir müssen aber alles versuchen, um noch ran zu kommen."

Manuel Neuer (FC Bayern): "Die Chancen waren da, den Ausgleich zu erzielen. In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft. Wir haben es jetzt nicht mehr selber in der Hand. Aber wir werden uns nicht aufgeben." (gegenüber LIGA total)

Die Höhepunkte:

2. Gefährlich! Riesen-Chance für den BVB! Gündogan schickt Kuba steil, der setzt sich links zum Strafraum durch - Neuer eilt ihm entgegen, bleibt lange stehen - Kuba zieht den Ball zum langen Eck und verfehlt nur knapp! Glück für die Bayern, sie hatten hier auf Abseits spekuliert...

6. Fast die Führung für den BVB! Gündogan bedient Kagawa, der legt quer in die Mitte zu Großkreutz - er rutscht noch in den Ball, aber Neuer wehrt per Fuß ab! Riesen-Reflex von Neuer, klasse gemacht! Dann kommt Lewandowski zum Nachschuss - aber auch den pariert Neuer!

24. Es brennt im Bayern-Strafraum! Den quirligen Kagawa kriegen sie nicht unter Kontrolle: Der Japaner zieht ungehindert in die Mitte des 16ers, schießt aber nicht sofort - noch eine Drehung, dann trifft er das Bein von Luiz Gustavo! Glück für die Bayern, da war die Defensive im Tiefschlaf!

30. Ein Kracher von Kroos! Endlich mal Torgefahr der Münchner! Gündogan verliert den Ball und Kross setzt sich ungehindert halblinks durch - aus 25 Metern zieht er wuchtig ab! Ganz knapp rauscht der Ball am rechten Pfosten vorbei. Klasse gemacht und die erste echte Chance der Bayern!

38. Pfostentreffer! Das hätte die Führung für den BVB sein müssen! Piszczek flankt von rechts an den langen Pfosten, Lewandowski kann ungehindert hochsteigen und köpfen - aber er trifft nur den Pfosten! Riesendusel für die Bayern!

60. Nun aber Ribéry! Tolle Flanke von Müller auf den langen Pfosten, da lauert der Franzose und zieht sofort ab - aber der Ball schlägt knapp neben dem linken Pfosten ein! Das war knapp!

72. Riesen-Chance für den BVB! Kagawa kommt im Strafraum ungehindert zum Schuss - er zieht von halblinks aufs lange Eck! Ganz knapp vorbei!

77. TOOOR für Borussia Dortmund! Die verdiente Führung für die Hausherren: Ecke für Dortmund, der Ball wird zunächst abgewehrt, landet dann aber bei Großkreutz mittig an der Strafraumgrenze - der hält mit Wucht drauf und Lewandowski verlängert im Fünfmeterraum mit der Hacke zum 1:0 für Dortmund. Keine Chance für Neuer.

85. Elfmeter für Bayern München! Ribéry hat Robben steil bedient, der legt sich den Ball weit im Strafraum vor - Weidenfeller holt ihn von den Füßen, klare Entscheidung. Er hat nur die Beine und nicht den Ball getroffen!

86. Robben tritt selbst am Elfmeterpunkt an - er schießt flach rechts und Weidenfeller hält ihn! Ein ganz schwacher Schuss des Niederländers! Robben ist fassungslos und bleibt wie erstarrt am Punkt stehen. Er hat wohl gerade die letzte Chance auf die Meisterschaft verschossen!

90+1 Riesenchance für die Bayern! Das musste doch der Ausgleich sein! Wieder ist Robben der Unglücksrabe! Subotic köpft fast ins eigene Tor, er trifft die Latte! Der Ball prallt zurück, Robben direkt vor die Füße - und der haut ihn aus kürzester Distanz übers Tor! Unglaublich!

90+2 Und wieder Latte! Aber dieses Mal sind es die Dortmunder - Lewandowski spurtet rechts alleine durch und lupft den Ball über den herausgelaufenen Neuer weg - aber die Kugel springt an die Latte! Das wäre es endgültig gewesen!

Der Knaller: Der Ausputzer auf der Linie

Ein Torhüter hat nicht oft die Chance, einen groben Schnitzer sofort wieder auszubessern - Roman Weidenfeller gelang es nicht nur, er wurde zum Matchwinner. Erst holte er Arjen Robben von den Füßen, aber dann parierte er bravourös. "Ich bin kein Elfmeterkiller, aber ich halte die wichtigen Elfmeter", sagte Weidenfeller stolz.

Im Abseits: Trauriger Holländer

Arjen Robben pfiff auf die alte Fußballweisheit, dass der Gefoulte niemals selbst zum Elfmeter antreten darf. Er tat es, schoss schwach und vergab danach noch eine hundertprozentige Chance aus zwei Metern nach einem Abpraller von der Latte - schlimmer ging es kaum, der Unglücksrabe verdarb den Bayern die Jagd auf die Meisterschale.

Die Statistik: 4

So oft hat Jürgen Klopp nun gegen die Bayern in Serie gewonnen und damit den Rekord von Otto Rehhagel eingestellt. "Das war heute unser bestes Spiel, das wir je gegen die Bayern gemacht haben", schwärmte der Trainer.

Meister Borussia Dortmund konnte sich im Spiel der Spiele gegen Verfolger FC Bayern auf seinen Goalgetter Robert Lewandowski verlassen. - 2 Video - Weidenfeller: "Robben wollte den Elfer"

itw Roman Weidenfeller

TV-Tipp:

Der Klassiker in Frankreich: Olympique Lyon trifft auf Olympique Marseille. Das Finale im Ligapokal sehen Sie am Sonntag, den 14. April ab 21:00 Uhr LIVE bei Eurosport und im Eurosport Player.

Petra Philippsen / Eurosport

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .