Bundesliga - Bayern & Dortmund für Topspiel gerüstet

Sa 07.Apr. 17:21:00 2012

Borussia Dortmund und Bayern München haben sich im Kampf um den Titel keine Blöße gegeben. Der Meister siegte beim VfL Wolfsburg mit 3:1 (1:0), der Rekordmeister mühte sich gegen Aufsteiger FC Augsburg zu einem 2:1 (1:1)-Erfolg. Schlusslicht Kaiserslautern unterlag Hoffenheim mit 1:2 (0:1).

2011-2012 Bundesliga Bayern Dortmund PICASSO - 0

Für die Pfälzer wird eine Rettung damit immer unwahrscheinlicher. Der SC Freiburg erkämpfte nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2 gegen den 1. FC Nürnberg, Köln und Bremen trennten sich 1:1 (1:1) und der VfB Stuttgart schlug Mainz 05 klar mit 4:1 (1:1).

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 1:3 (0:1)

Borussia Dortmund hat sich mit beeindruckender Effizienz für das Bundesliga-Spitzenspiel gegen Bayern München warm geschossen. Der BVB gewann etwas glücklich mit 3:1 (1:0) beim VfL Wolfsburg, der zuvor viermal in Serie gewonnen hatte. Der zweimal erfolgreiche Robert Lewandowski (22./90.) und Ilkay Gündogan (49.) zeigten guten Wolfsburgern, wie man Chancen verwertet.

FC Bayern München - FC Augsburg 2:1 (1:1)

Dank Torgarant Mario Gomez bleibt der FC Bayern München im Kampf um die Meisterschaft Borussia Dortmund auf den Fersen. Mit seinen Saisontoren 24 und 25 war der Nationalstürmer (1./60.) beim 2:1 (1:1) zu Hause gegen den FC Augsburg der entscheidende Mann. Die tapferen Gäste durften im bayerischen Derby nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Ja-Cheol Koo (23.) eine gute halbe Stunde auf einen Auswärtspunkt hoffen.

1. FC Köln - Werder Bremen 1:1 (1:1)

Der 1. FC Köln hat mit dem 1:1 (1:1) gegen Werder Bremen seine Serie von drei Niederlagen gestoppt, bleibt aber trotz des verdienten Remis gegen den Europa-League-Anwärter in akuten Abstiegsnöten. Immerhin milderte der Kölner Ammar Jemal mit seiner Torpremiere in der 39. Minute die allergrößten Sorgen von Trainer Stale Solbakken. Für Werder traf Markus Rosenberg zur anfänglichen 1:0-Führung (24.).

SC Freiburg - 1. FC Nürnberg 2:2 (0:2)

Der SC Freiburg arbeitet sich weiter mit viel Energie Richtung Klassenverbleib. Im Abstiegskampf-Duell mit dem 1. FC Nürnberg machte der Sport-Club aus einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 (0:2)-Unentschieden. Daniel Didavi (8.) und Tomas Pekhart (45.+2) hatten den "Club" scheinbar sicher in Führung gebracht. Daniel Caligiuri per Foulelfmeter (53.) und Cedrick Makiadi (79.) belohnten den Freiburger Sturm und Drang der zweiten Halbzeit aber noch mit dem Ausgleich.

1. FC Kaiserslautern - TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (0:1)

Nach dem 19. sieglosen Spiel in Serie kann den 1. FC Kaiserslautern nur noch ein Wunder vor dem dritten Bundesliga-Abstieg in der Vereinsgeschichte bewahren. Die "Roten Teufel" verloren beim 1:2 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim auch die dritte Partie unter Neu-Trainer Krassimir Balakow und müssen langsam die Zweitliga-Planungen aus der Schublade holen.

VfB Stuttgart - FSV Mainz 05 4:1 (1:1)

Der VfB Stuttgart hat einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Europa League gemacht. Die Schwaben bezwangen den 1. FSV Mainz 05 in einer niveauvollen und abwechslungsreichen Partie mit 4:1 (1:1). Sie bleiben damit zum siebten Mal hintereinander in der Bundesliga ungeschlagen. Tamas Hajnal (8. Minute), der zweimal erfolgreiche Vedad Ibisevic (49./85.) und Zdravko Kuzmanovic mit einem umstrittenen Elfmeter (65.) erzielten die Tore für den VfB. Andreas Ivanschitz hatte die Rheinhessen ebenfalls nach einem fragwürdigen Strafstoß früh in Führung gebracht (3.).

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet immer montags ab 17:30 Uhr in EUROGOALS über die aktuellsten Entwicklungen im Europapokal und den europäischen Top-Ligen.

Eurosport

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .