Marlin spießt Sportangler auf

So 04.Dez. 14:41:00 2011

Diese Horror-Geschichte geht um die Welt: Stephen Schultz hatte einen gigantischen Marlin an der Angel, als das grausige Unglück passierte.

Marlin attackiert Angler

Der Sportfischer befand sich mit seinem Vater und seiner Schwester auf einem Boot bei Pinas Bay, Panama.

Schultz hatte plötzlich einen harten Biss, schlug an und bekam einen riesigen Marlin an den Haken.

Der 250 Kilogramm schwere Fisch wehrte sich nach allen Kräften gegen sein tödliches Schicksal.

Er katapultierte sich aus dem Wasser, schoss wie ein Pfeil auf das Heck des Bootes zu und bohrte seinen Speer in den Rachen des Anglers.

Glück im Unglück

Stephens Vater schrie: "Oh mein Gott, oh mein Gott!", dann rutschte das riesige Tier auch schon wieder zurück ins Wasser.

Schultz wurde umgehend ins Krankenhaus von Panama City geflogen. Er hatte eine tiefe Fleischwunde in der Kehle, mehrere Knochenbrüche im Nasen-Rachen-Raum und tiefe Schnitte an der Wange.

Stephens Schwester erinnert sich: "Ich hatte keine Ahnung, was beim Hochsee-Sportfischen so alles passieren kann. Auf einmal war der Fisch im Boot! Bevor ich überhaupt reagieren konnte, war das Chaos da. Ich sah die Szene von hinten und es hatte den Anschein, als ob der Speer durch Stephens Gesicht dringen würde. Ich hatte schreckliche Angst, geriet in Panik, da war überall so viel Blut!"

Dennoch hatte Stephen riesiges Glück im Unglück, dass der Fisch seinen Speer nicht tiefer in den Mund gestoßen oder gar das Auge getroffen hatte.

Seit diesem Vorfall feiert er zurecht seinen zweiten Geburtstag.

Eurosport

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .